Internet-Sicherheit - Sicherheitstipps

Beitragsseiten
Internet-Sicherheit
Grundkenntnisse
Internetsuche
Kaufen im Internet
Passworte
E-Mail
Software
Homepage
Sicherheitstipps
Alle Seiten

Die 10 wirksamsten Sicherheitstipps

Hier sind die Top 10 Sicherheitstipps für Notebook und Internet. Damit stellen Sie alle Weichen auf maximale Sicherheit beim Surfen ein:

Top 1: Antivirusprogramm und Firewall

Top 1 Sicherheit - Antivirenprogramm und FirewallHalten Sie Ihr Antivirusprogramm und die Firewall auf dem neuesten Stand. Dabei braucht eine Antivirensoftware nicht unbedingt kostenpflichtig sein. Das allseits bekannte Antivirus von Antivir ist kostenlos und leistet sehr gute Dienste. Die regelmäßigen Aktualisierungen lassen sich vollautomatisch einstellen und man braucht sich nicht ständig darum kümmern.

Auf jedem Windows-Rechner befindet sich mittlerweile eine Windows-Firewall. Sie ist kostenlos auf dem Computer vorinstalliert und lässt sich ebenfalls völlig automatisieren. Einmal eingestellt werden Updates automatisch durchgeführt.

Top 2: Downloads durchführen

Top 2 DownloadsicherheitLaden Sie Software und Programme immer von einem einschlägigen, sicheren Download-Server. Hier wäre zum Beispiel Chip-online.de zu nennen. Wenn man dort etwas herunterläd wird es immer vorab auf Viren überprüft. Das gibt Sicherheit und fast alle Softwaredownloads kann man heute über solche sicheren Server bekommen. Man findet sie meistens schon in den ersten angezeigten Suchergebnissen, wenn man nach einer Software googelt.

Top 3: Persönliche Daten

Top 3 Persoenliche DatensicherheitGeben Sie persönliche Daten möglichst nicht weiter. Es ist nicht notwendig überall seine Daten komplett einzugeben. Wenn Sie ihre Daten schon angeben, dann schauen Sie zuerst in das Impressum und die AGBs. Erscheint ihnen dort schon etwas unseriös, dann lassen Sie am besten gleich die Finger davon.

Top 4: Betriebssystem auf neuestem Stand halten

Top 4 BetriebssystemHalten Sie ihr Betriebssystem und die Software immer auf dem neuesten Stand. Das ist wichtig, auch wenn es manchmal lästig ist. Updates aktualisieren ein System auf den neuesten Stand und beseitigen Schwachstellen. Schwachstellen sind die Eintrittspforten für schädliche Programme die ganz gezielt danach suchen. Installieren Sie ein Update deshalb immer sofort und klicken es nicht erst weg, denn dann wird es meisten vergessen.

Top 5: Browser-Einstellungen

Top 5 BrowsereinstellungenStellen Sie in den Einstellungen ihres Internet-Browsers folgende Optionen ein. (zeitnah wird zu dem Thema eine Videoanleitung erscheinen.)

 

  • keine Passworte speichern
  • keine Chronik erstellen
  • Cookies nur als Ausnahme zulassen
  • den Verlauf automatisch nach jeder Sitzung löschen
  • Websites mitteilt, das Sie nicht verfolgt werden möchten

Top 6: Einkauf per Internet

Top 6 Sicherheit beim Einkaufen im InternetNutzen Sie nach Möglichkeit Online-Bezahl-Services, wie zum Beispiel PayPal. Damit werden keine Kontodaten preisgegeben und sollte tatsächlich einmal etwas schiefgehen bekommen Sie das Geld bis zu einer gewissen Summer zurückerstattet. Aktuelle Informationen dazu entnehmen Sie bitte dem entsprechenden Anbieter.

Top 7: Überweisungen ins Ausland

Top 7 AuslandsueberweisungenVorsicht bei ausländischen Banken, wenn Sie da mal ihr Geld zurück haben wollen, wird es meistens schwierig. Also immer auf Seriosität überprüfen, wie in Top 3 beschrieben. Klarheit kann auch ein Anruf bei der vermeintlichen Firma bringen, bei der Sie etwas bestellen wollen.

Top 8: Meiden Sie dubiose Gewinnspiele

Top 8 Dubiose Gewinnspiele meidenSie kennen das bestimmt, Sie suchen etwas im Internet und ein Popup-Fenster geht auf. Es sagt ihnen, das Sie der x-te Besucher sind und einen Audi gewonnen haben. Damit wird in den allermeisten Fällen nur ihre E-Mail-Adresse eingesammelt. Und dann wundert man sich, das man so viele Spammails bekommt. Oftmals füllt das auch ihren Briefkasten mit Werbung.

Top 9: Möglichst anonym bleiben

Top 9 Sicherheit durch AnonymitätBleiben Sie möglichst anonym. Klar, das geht nicht immer, aber überlegen Sie vorher genau, mit wem Sie ihr Leben und ihre Daten teilen wollen. Realen Freunden schaut man von Zeit zu Zeit ins Gesicht und baut Vertrauen auf. Virtuellen Bekannten begegnet man nur im Internet und man muss darauf vertrauen, dass sie die Wahrheit sagen oder schreiben.

Top 10: Mehrere E-Mail-Adressen

Top 10 Verschiedene E-Mail-AdressenBenutzen Sie mehrere E-Mail Adressen und nehmen Sie die Adresse mit ihrem richtigen Namen nur für Freunde oder Vertrauenspersonen, die Sie wirklich kennen. Verwenden Sie namenlose Phantasie-Adressen für unbekannte Menschen und Einkäufe, z.B. 'Das-bin-ich,@gmx.de oder ähnliches. Die meisten E-Mail-Anbieter stellen 2 oder mehr Adressen kostenlos zur Verfügung.

nach oben

 

 

 

Seniorencoach-Webkatalog | Internet und Notebook | Musterberichte | Seniorencoach-Video | Mauszeiger