Ihr Ratgeber

Beitragsseiten
Ihr Ratgeber
Gesundes Wasser
Das beste Hunza Salz
Xylit statt Zucker
Stevia Zucker-Ersatz
Glutamate meiden
Was sind freie Radikale
Echte gruene Smoothies
Wildkraeuter sammeln
Sprossen und Keimlinge
Milchsaeure Bakterien
Alle Seiten

Ratgeber Ernährung

Die Lebensmittel des täglichen Lebens werden auf ganzheitliche Weise betrachtet und Sie erfahren, warum das so wichtig für die Gesundheit und das Wohlbefinden ist.

 

+++ Bitte beachten Sie dazu auch den Hinweis +++

 

Das Lebensmittel Nr. 1 im Leben des Menschen ist Wasser. Der Mensch besteht zu 70% aus Wasser und sollte jeden Tag mindestens 2 Liter gesundes Wasser trinken.

 

Aber Wasser ist nicht gleich Wasser, und darum werden Sie hier alles über das lebenswichtige Wasser erfahren und die Zusammenhänge verstehen lernen.

 

Danach kommt sofort das Salz, als Lebensmittel Nr. 2. Ohne dieses 'weisse Gold' kann der Mensch nicht überleben. Erfahren Sie hier warum es immer mehr Menschen gibt, die ganz bewusst sehr viel Geld für richtig gutes Salz ausgeben und warum das so ist.

 

Das sind nur zwei von vielen Themen die hier im Rahmen der Ganzheitlichkeit betrachtet werden sollen. Weitere Themen entnehmen Sie bitte oben rechts den Beitragsseiten.

 

Ganzheitlichkeit bedeutet immer die Zusammenhänge zu verstehen. Und Sie werden schnell feststellen, dass diese Zusammenhänge, zwischen wirklich guten Lebensmitteln und einem richtig gesunden Körper, einen massgeblichen Einfluss auf die Gesundheit und das Wohlbefinden haben.

 

Bitte bewahren Sie sich ihre eigene Kritik. Glauben Sie nicht einfach alles was ich hier schreibe. Prüfen Sie es nach. Genau auf diese Weise bin ich auf spektakuläre Wahrheiten gestossen und möchte Sie daran teilhaben lassen. Für ein besseres Leben.

 

Im heutigen Internet kann man professionell wie ein Journalist recherchieren und die Wahrheit herausfinden. Wenn Sie die Wahrheit wissen wollen, dann sollten Sie sich 5 bis 10 verschiedene Quellen zu einem Thema ansehen. Erst dann kommen Sie ganz dicht an die Wahrheit ran.

 

Hinweis: Dieser Ratgeber für Ernährung ist nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt worden. Er ersetzt nicht den Arztbesuch. Eine Haftung für die Umsetzung dieser Erhährungstipps und daraus resultierenden Folgen ist aus verständlichen Gründen ausgeschlossen. Der Anwender selbst haftet für sein Handeln.

 

 


Gesundes Wasser

Wasserspritzer auf ideewww.de

Wasser ist Lebensmittel Nr. 1 und viel mehr als die Bezeichnung H2O vermuten lässt. Lebendiges Wasser ist einer der massgeblichen Träger des Lebens auf der Erde.

 

Lebendiges Wasser hat eine hexagonale Struktur. Wenn es als Aqua Destillata vom Himmel abregnet hat es bereits jede Menge Lichtenergie aufgenommen. Eine Milliarde Biophotonen wohnen jedem Wassermolekül als Lichtenergie inne.

 

Auf der Erde angekommen sickert es durch die verschiedenen Gesteins-, Mineral- und Sandschichten tief in das Erdinnere und verbleibt dort bis die Zeit gekommen ist, in der es in einer der vielen Quellen wieder an die Oberfläche gelangt. Seine Struktur bekommt es, in dem es in Meandern völlig frei dahinfließen und verwirbeln kann.

 

Das finden Sie hier:

1. Video 'Wasser und Salz' von Peter Ferreira Teil 1

2. Eine kleine Trinkanleitung für Wasser

3. Wieviel Wasser darf man höchstens trinken?

4. So einfach lässt sich Wasser wiederbeleben

 

Aber Wasser ist eben nicht gleich Wasser, und deshalb sollten Sie sich diesen Vortrag über Wasser und Salz von Peter Ferreira nicht entgehen lassen. Sie können dabei nur gewinnen.

 

Dieses Wissen von unschätzbarem Wert wird Sie nachhaltig beeinflussen und Ihr Bewusstsein für die Lebendigkeit und den Wert richtig guten Trinkwassers wecken. In diesem Video erfahren Sie, wie Sie ihr eigenes Quellwasser herstellen können und warum das so gut für ihre Gesundheit ist.

 

Der deutsche Akademiker Peter Ferreira ist Biophysiker und hat im Rahmen einer Forschungsstudie, die er für ein amerikanisches Forschungsinstitut über mehrere Jahre hinweg betreut hat, diesen wissenschaftlichen Vortrag über Wasser und Salz gehalten.

 

 

Wasser und Salz - Peter Ferreira - Teil 2 finden Sie hier: Das beste Hunza-Salz oder klicken Sie einfach oben in den Beitragsseiten auf 'Das beste Hunza Salz'.

nach oben

Eine kleine Trinkanleitung für Wasser

  • Reines Wasser schmeckt gut und ist durch nichts zu ersetzen. Ideal für den Körper ist, es ungekühlt zu trinken, damit er keine Energie aufwenden muss, um den Temperaturunterschied zwischen Körper und Getränk auszugleichen (das gilt besonders für die Sommerzeit).
  • Morgens nach dem Aufstehen braucht der Körper Wasser, weil er während der Nachtruhe keines bekommen hat, aber durch Schwitzen und Abatmen viel Wasser verloren hat.
  • Trinken Sie täglich 2 - 4 Liter reines Wasser. Wenn Sie Sport ausüben kann es etwas mehr sein.
  • Achten Sie auf ihr Durstgefühl und trinken Sie immer dann, wenn es Sie daran erinnert, dass Ihr Körper Wasser braucht. Vertrauen Sie ihrem Durstgefühl.
  • Vermeiden Sie Getränke die Kohlensäure enthalten. Das bläht nur den Magen auf und muss als unverträgliches Gas vom Körper als Kohlendioxid wieder abgeatmet werden.
  • Vermeiden Sie Getränke, die dem Körper Wasser entziehen, z.B. Alkohol, Cola, Schwarztee. Trinken Sie danach zusätzliches Wasser, um das wieder auszugleichen.
  • Auch während der Mahlzeiten dürfen Sie trinken, wenn Sie Durst haben. Aber direkt nach dem Essen sollten Sie nichts trinken, damit der Magen den Verdauungsprozess mit unverdünnten Magensäften durchführen kann.
  • Eine Stunde nach dem Essen können Sie viel Wasser trinken, dass erleichtert dem Darm die Verdauungstätigkeit.

nach oben

Wieviel Wasser darf man höchstens trinken?

Wasser ist ein Transport- und Lösungsmittel. Es hat nicht die Aufgabe die Mineralversorgung des Körpers zu gewährleisten. Das Entscheidende am Wasser ist nicht das, was es mitbringt sondern das, was es mitnimmt! Reines und unbelastetes Quellwasser wäre in diesem Zusammenhang das beste Trinkwasser.

 

Normalerweise genügt es ca. 2 Liter Wasser am Tag zu trinken. Zusammen mit den Lebensmitteln hat man damit dem Körper genug Wasser zugeführt. Ganz besonders Hochleistungssportler oder körperlich stark arbeitende Menschen benötigen aber ggf. mehr Wasser, da sie auch mehr schwitzen.

 

Unser genialer Körper hat aus diesem Grund das 'Durstgefühl' entwickelt. Es erinnert uns daran die richtige Menge Wasser zu trinken. Am Schreibtisch reichen die zwei Liter pro Tag und beim Sport brauchen wir halt ein bisschen mehr.

 

Maximal verkraftet der Mensch bis zu 10 Litern Wasser am Tag (inkl. Wasseraufnahme durch Essen). Bei 3 Litern Schweißverlust darf er max. 7 Liter Wasser trinken, weil bei mehr als 10 Litern Wasseraufnahme pro Tag der Mineralienhaushalt des Körpers nicht mehr stimmt.

nach oben

Das bedeutet: Die Mineralien im Körper werden so stark verdünnt, dass dadurch eine gesundheitliche Gefährdung eintreten kann und auch wird. Das gilt ganz besonders für das Salz, weil damit die elektrische Leitfähigkeit des Körpers abnimmt.

 

Der Magen und Darm des Menschen kann max. 8 Liter Wasser pro Tag aufnehmen. Ein Liter Wasser in einer Stunde geht ins Blut über und regt die Nieren an, mehr Urin zu bilden. Trinkt man zu schnell, schließt sich der Ausgang vom Magen und verhindert damit einen Überdruck im Darm.

 

Für Ausdauersportler, z.B Marathonläufer, ist das natürlich besonders wichtig, weil durch die körperliche Dauerbeanspruchung und in Folge durch Schwitzen und Abatmen der Körper sehr viel Wasser und damit Elektrolyte und damit Salze verliert.

nach oben

 

So einfach lässt sich Wasser wiederbeleben

Ein springender Wassertropen der Wiederbelebung auf ideewww.deAus dem Video 'Wasser und Salz' haben Sie erfahren, das Leitungswasser mit bis zu 2000 Schadstoffen belastet sein kann.

 

In den Kläranlagen werden aber nur bis zu 50 Schadstoffe erfasst und entfernt. Ausserdem werden Toleranzgrenzen mittlerweile fast jährlich herabgestuft, weil es schlicht weg zu teuer wird, das Wasser hochwertig zu reinigen.

 

Soll das Leitungswasser sauber sein, muss es durch eine Umkehr-Osmose-Anlage geschickt werden. Dabei werden Schadstoffe, zumeist in fünf verschiedenen Filterstufen, bis zu einer Größe von 1/1o.ooo Gramm herausgefiltert, das nennt man chemische Reinigung.

 

Das Wasser ist danach zwar sauber wie bestes Quellwasser, hat aber seine hexagonale Struktur (Wasser ist ein Tetraeder) verloren. Aus diesem Grund ist es, rein biophysikalisch betrachtet, tot.

 

Die gute Nachricht: Wasser kann man wirkungsvoll wiederbeleben, renaturieren und mineralisieren. Es gibt dazu 8 anerkannte und wirkungsvoll praktizierte Möglichkeiten:

 

1. Wassergedächtnis

Ein Wassertropfen als Symbol für Wassergedaechtnis auf ideewww.deWasser hat ein Gedächtnis mit der Fähigkeit Informationen aufzunehmen und zu speichern. Das Wasser unterscheidet dabei nicht zwischen 'guten' oder 'schlechten' Informationen.

 

Mit diesem nachweisbaren Wissen macht es natürlich Sinn, dem guten Wasser die Gelegenheit zu geben, positive Informationen und Schwingungen aufzunehmen. Dazu eignen sich besonders die nachfolgenden Verfahren.

 

2. Edelsteine

Runde Grafik mit Edelsteinen auf ideewww.deQuarzsteine haben dieselbe hexagonale Struktur wie das Wasser. Legt man in gereinigtes Wasser über Nacht eine Handvoll Quarzsteine, so wird das Wasser diese Informationen aufnehmen und speichern.

 

Am nächsten Morgen wird dieses Wasser wesentlich weicher sein und besser schmecken. Das funktioniert auch mit ungereinigtem Wasser, nur sind da dann die Schadstoffe halt noch drin.

 

Empfehlenswert sind Quarzsteine als glatte Trommelsteine, z.B. Bergkristall, Amethyst und Rosenquarz. Solche Edelsteine gibt es für kleines Geld.

 

3. Verwirbelung

Ein verwirbelter Wasserspritzer auf ideewww.deDas gereinigte Wasser sollte beim Umfüllen in Glasflaschen oder eine Glaskaraffe verwirbelt werden. Wasser liebt es, wenn es in Meandern ungezwungen fließen und wirbeln kann. Das tut es ja schon seit tausenden von Jahren in den Flüssen und Meeren dieser Welt.

 

Zum Verwirbeln halten Sie die Glasflasche mit der Öffnung ein wenig in die Karaffe und kreisen den Boden der Flasche 2 mal links herum. Es entsteht eine Verwirbelung nach Viktor Schauberger und Wilfried Hachenei, der das Wasser wiederbelebt. Je mehr sie es verwirbeln, desto lebendiger wird das Wasser.

 

Tipp: Wenn Sie in eine andere Glasflasche verwirbeln wollen, brauchen Sie nur einen passenden Trichter in die leere Flasche geben und darin die volle Glasflasche ansetzen. Jetzt kurz den Boden der vollen Flasche links herum kreisen und schon entsteht der Wirbel.

 

4. Besprechen und beschreiben

Danke auf Glas geschrieben auf ideewww.deMasaru Emoto hat in Zehntausenden von wissenschaftlichen Versuchen bewiesen, dass Wasser Informationen auch über das gesprochene oder geschriebene Wort aufnehmen kann. Und da der Mensch zu 75% aus Wasser besteht, werden diese Informationen auch in seinen Körper übergehen, Gute wie Schlechte... googeln Sie die Namen ruhig mal...

 

Es macht also mehr als nur Sinn auf Glasflaschen Liebe und/oder Danke zu schreiben, oder das Wasser beim Umfüllen damit zu besprechen. Aber es muss natürlich von Herzen kommen, das ist wichtig.

 

Tipp: Auf Glasflaschen kann man mit einem Wasserfesten Stift schreiben. Damit es nicht mit der Zeit verschwindet, braucht man nur ein rund geschnittenes Stück durchsichtige Klebefolie darüber kleben.

 

5. Mineralisierung

Runde Grafik mit verschiedenen Mineralien auf ideewww.deDas gute Hunza-Salz besteht lt. Peter Ferreíra aus 84 Elementen und organischen Mineralien, die vom Körper aufgenommen werden können. 1 -  2 Tropfen der 26%igen Sole können auf einen Liter Wasser gegeben werden.

 

Nicht mehr als 1 - 2 Tropfen auf den Liter, sodass die ppM (parts per Million / Anzahl der Teilchen je Liter) nicht mehr als 25 - 30 sind. Messen Sie das mit einem TDS-Meter nach. Aber es muss das gute Hunzasalz sein, dass Peter Ferreíra in seinem Video beschreibt.

 

Tipp: Mit einer Pipettenflasche lässt sich das sehr einfach dosieren. Man bekommt diese hier für kleines Geld in einer Größe von 100 ml, das hat sich in der Praxis bewährt.

 

6. Magnetismus

Ein goldener Magnetwuerfel auf ideewww.deIn der Lahkowskie-Spule sind Magnete zur Wasserbelebung integriert. Auch Magnetismus hilft dem Wasser dabei seine hexagonale Struktur wieder zu erlangen, denn es ist ja erwiesen, dass der Magnetismus der Erde vor den gefährlichen Anteilen der Sonnenstrahlung schützt.

 

Tipp: Starke Magnete gibt es auch in Würfelform. Nimmt man mehrere dieser kleinen Würfel, so lässt sich daraus eine sehr dekorative Kette um den Hals einer Karaffe legen. So entfaltet diese Magnetkette, wie von Geisterhand gehalten, ihre Wirkung auch dort.

 

7. Die heilige Geometrie

Grafik die Blume des Lebens auf ideewww.deDie Blume des Lebens gehört zu der heiligen Geometrie und gilt als symbolische Darstellung der kosmischen Ordnung und des Lebens. Ihr wird eine sehr starke Harmonisierung negativer energetischer Auswirkungen zugeschrieben die Blockaden beseitigen kann.

 

In diesem Zusammenhang soll das Symbol der Blume des Lebens ihre energetisierende und entstörende Wirkung auch auf Wasser übertragen und damit dazu beitragen, dass Wasser seine hexagonale Struktur leichter wiedererlangen kann.

 

8. Die 5 platonischen Körper

Grafik mit 5 platonischen Koerpern auf ideewww.deZur heiligen Geometrie gehören auch die fünf Platonischen Körper Tetraeder, Oktaeder, Ikosaeder, Kubus und Dodekaeder. Sie repräsentieren die Elemente Wasser, Feuer, Erde und Luft, wobei der Dodekaeder als einziger nicht aus Dreiecken aufbaubare Körper das allumfassende Weltall bzw. die göttliche Harmonie symbolisiert.

 

Tipp: Die fünf platonischen Körper gibt es auch als Bergkristalle. Das sieht in einer mit bestem Wasser gefüllten Glaskaraffe ganz hübsch aus und entfaltet auch dort seine belebende Wirkung im täglichen Trinkwasser, wie in Punkt 2 Edelsteine beschrieben.

 

nach oben

 


Das beste Hunza-Salz

Salz in der Hand - handgemachtes Salz im Beitrag vom Seniorencoach Salz ist Lebensmittel Nr. 2 und einer der massgeblichen Träger des Lebens auf der Erde.

 

Hier geht es um das viele Millionen Jahre alte natürliche, von Hand abgebaute Kristallsalz mit seiner kristallinen Struktur und seinen 84 Elementen.

 

Wussten Sie schon, dass Zitrusfrüchte wie z.B. Apfelsinen, Mandarinen, Zitronen usw. langsam vertrocknen und dabei immer kleiner werden, wenn sie ganzheitlich mit allen 84 Elementen angebaut und gedüngt wurden.

 

Wohingegen Früchte die schimmeln nur mit 5 Elementen angebaut und gedüngt wurden. Die Ursache dafür ist in der heutigen Landwirtschaft mit ihren Monokulturen zu finden, in der häufig mit reduziertem Kunstdünger gearbeitet wird. Ist das nicht interessant....

 

Das finden Sie hier:

1. Video 'Wasser und Salz' von Peter Ferreira Teil 2

2. Der Ursprung von Kristallsalz

3. So einfach machen Sie Ihre eigene 26%ige Salz-Sole

4. So stellen Sie eine 1%ige Salz-Sole her

5. Eine Sole-Kur mit 1 prozentiger Hunza-Sole machen - aber richtig

6. Ein Sole-Bad nehmen - aber richtig

 

Aber Salz ist eben nicht gleich Salz, denn das vermeintliche Speise-, Tafel- und Kochsalz für ein paar Cent beim Grosshändler ist alles andere als gesund. Es hat ja auch nur noch 2 Elemente, Natrium und Chlorid.

 

Dieses NaCl ist ein Trennmittel und wird für die industrielle Herstellung von Plastik, Weichmacher, Soda, Waschmittel uvm. gebraucht. Dabei stören die anderen 82 Elemente und werden deshalb in einem aufwändigen Prozess herausgefiltert und separat verkauft.

 

In dem Vortrag über Wasser und Salz - Teil 2 von Peter Ferreira erfahren Sie, warum das so ist und weshalb Sie ein wertvolles Kristallsalz für die Küche verwenden sollten.

 

Dieses Wissen von unschätzbarem Wert wird Sie nachhaltig beeinflussen und Ihr Bewusstsein für die Wichtigkeit richtig guten Salzes wecken.

 

Der deutsche Akademiker Peter Ferreira ist Biophysiker und hat im Rahmen einer Forschungsstudie, die er für ein amerikanisches Forschungsinstitut über mehrere Jahre hinweg betreut hat, diesen wissenschaftlichen Vortrag über Wasser und Salz gehalten.

 

 

Wasser und Salz - Peter Ferreira - Teil 1 finden Sie hier: Gesundes Wasser oder klicken Sie einfach oben in den Beitragsseiten auf 'Gesundes Wasser'.

nach oben

 

Der Ursprung von Kristallsalz

Salzbrocken aus Hunza sind von Hand abgebautVor ca. 250 Millionen Jahren ist ein Teil des Urmeeres durch die Energie der Sonne ausgetrocknet. Das Salz aus dem Wasser hat sich herauskristalliesiert und abgelagert.

 

In weiteren Millionen von Jahren haben sich aus dem bis dahin einzigen Kontinent der Erde, die uns heute bekannten Kontinente entwickelt.

 

Dabei haben sich durch die Verschiebung der Erdplatten gegeneinander, Gebirge wie die Anden in Südamerika, die Rocky Mountains in Nordamerika oder das höchste Gebirge der Welt, der Himalaya gebildet. Bei diesem Prozess wurden auch die sehnen-artigen Salzeinlagerungen weit über den Meeresspiegel hinaus, unter sehr hohem Druck zu den Gebirgen geformt.

 

Da der Himalaya das höchste Gebirge der Erde ist, hat das auch den größten Druck erzeugt. Unter diesem sehr hohen Druck ist ein extrem reines Kristallsalz entstanden, dass aus 84 Elementen zusammengesetzt ist, und von Schadstoffen weitgehendst verschont geblieben ist.

 

Dieses naturbelassene 'weiße Gold' oder 'Hunza-Kristallsalz', dass sich ader-artig im Gebirgsstein im Hunzagebiet am Fuße des Himalaya in Pakistan befindet, wird seit ca. 500 Jahren traditionell von Hand abgebaut, zerkleinert und in der Sonne getrocknet.

nach oben

Für die Ernährung ist dieses Hunza-Salz sehr wertvoll und nicht mit dem billigen und ungesunden Speise-, Tafel- oder Kochsalz aus dem Supermarkt, zu vergleichen. Warum das so ist, wird Ihnen sehr unterhaltend in dem Video erläutert.

 

Viele Ausdauersportler, Triathleten oder Marathonläufer, die ein Bewusstsein für die Ganzheitlichkeit des Lebens haben, tragen so einen echten Salzbrocken immer bei Ausdauer intensiven Wettkämpfen bei sich.

 

Das machen sie nicht, weil diese Salzbrocken magische Kräfte haben, sondern weil sie immer wieder zwischendurch bei einem Wettkampf an so einem Salzbrocken lecken. Wie oben erwähnt, bestehen diese Salzbrocken aus 84 Elementen und wenn man daran leckt, regenerieren sich die Elektrolyte im eigenen Körper innerhalb von 6 Minuten.

 

Das ist besonders wichtig, weil bei intensiven Ausdauersportarten, wie z.B. dem Marathon, durch die körperliche Dauerbeanspruchung und in Folge durch Schwitzen und Abatmen, der Körper sehr viel Wasser und damit Elektrolyte und damit Salze verliert.

 

nach oben

 

So einfach machen Sie ihre eigene 26%ige Salz-Sole

Verschliessbares Glas fuer die SalzsoleFür eine natürliche und gesunde Salzsole benötigt man im Prinzip nur drei Dinge: Gutes Salz, gutes Wasser und so ein gut verschließbares Glasgefäß.

 

Was man unter wertvollem Hunza- oder Kristallsalz versteht, haben Sie weiter oben bereits gelernt. Sie wissen auch schon, was richtig gutes Wasser ausmacht. Beides ist sehr wichtig und muss unbedingt beachtet werden!

 

Nachdem Sie das verschließbare Glas mit gutem Wasser gereinigt haben, legen Sie 5 bis 8 Kristallsalzbrocken hinein, sodass das Glas zu einem Drittel gefüllt ist. Gießen Sie jetzt bis zum unteren Verschluss gutes Quellwasser hinein (siehe Bild) und machen es zu.

 

Nun dauert es ca. 2 Stunden, bis sich die Sole gebildet hat. D.h. die Salzbrocken lösen sich soweit auf, bis in dem Glas eine gesättigte Sole von exakt 26% entstanden ist. Mehr geht von Natur aus nicht und der Auflösevorgang stoppt automatisch bei erreichen dieser Konzetration. Sie erkennen das auch daran, dass die Sole jetzt klar und durchsichtig geworden ist.

 

Diese Sole ist unbegrenzt haltbar und kann natürlich auch zum Salzen beim Kochen verwendet werden. Sie werden beeindruckt sein, wie gut dieses gesunde Salz, im Vergleich zum Trennmittel, das Sie vielleicht bisher benutzt haben, schmeckt. Das ist die Ganzheitlichkeit der Natur mit all ihren natürlichen Elementen und Mineralien. Das sollte Ihnen an dieser Stelle bewusst sein...

 

Wenn Sie dem Glas Sole entnehmen, füllen Sie es mit gutem Wasser wieder auf. Nach und nach werden sich dadurch die Salzbrocken im Glas weiter auflösen und immer kleiner werden. Geben Sie dann nach und nach einfach wieder einen neuen Salzbrocken in das Glas, damit eine konstante 26% Solekonzentration im Glas erhalten bleibt.

 

Bis dann mal ein Kilogramm der guten Salzbrocken verbraucht ist, haben Sie 3 - 4 Liter gutes Wasser nachgefüllt. Hinweis: Ja, dieses echte Kristallsalz hat seinen Preis, aber es ist auch das beste Salz, dass Sie für Geld kaufen können. Sie werden feststellen, dass Sie Ihrem Körper damit einen großen Gefallen erweisen und das wird er ihnen mit Gesundheit danken.

 

nach oben

 

Praktische Tipps für den Alltag

  • Verwenden Sie immer gut verschliesbare Glasgefäße für Ihre Sole und auf keinen Fall Kunststoff oder Plastik. Glas ist aus Quarzsand gefertigt und hat ebenfalls eine hexagonale Struktur wie das Wasser auch. Glas ist in diesem Sinne wie ein Faradayscher Käfig für Sole und Wasser und damit das ideale Gefäss.

 

  • Diese Salzsole ist das 'flüssige Gold' der Erde. Mit einer praktischen Pipettenflasche 100ml können Sie sogar Ihre Speisen gleich beim Zubereiten bequem würzen.

 

  • Als Salzstreuer könnte dann eine hübsche, bunte Pipettenflasche 10ml auf dem Tisch stehen. Hinweis: Sie ist so klein, dass sie in jeder Handtasche Platz findet. Damit brauchen Sie auch unterwegs nicht auf ihr wertvolles Salz verzichten.

 

  • Sie können das wertvolle Hunza-Salz beim Kochen natürlich auch als feines Streusalz bekommen und verwenden. Und eine 26%ige Sole können Sie damit genauso gut ansetzen wie mit Salzbrocken. Nur die beste Qualität des Salzes ist verpflichtend.

 

  • Tragen Sie so einen echten Hunza Salzbrocken wie die Profis beim Konditionstraining immer bei sich. Damit können Sie die Elektrolyte ihres Körpers in wenigen Minuten regenerieren. Im Beitrag 'Der Ursprung von Kristallsalz' erfahren Sie warum das so ist.

 

nach oben

 

So stellen Sie eine 1%ige Salz-Sole her

Meerwasser als Synonym für 1 prozentige Sole...Um 1-prozentige Sole herzustellen gibt es zwei Varianten, die ich hier genau beschreiben werde, aber keine Angst es ist ganz einfach.

 

Variante-1 wird mit dem feinen Hunza-Streusalz angesetzt.

Variante-2 aus dem fertigen 26-prozentigen Natur-Sole-Glas mit den ganzen Salzbrocken.

 

Achtung: Setzen Sie niemals so eine Sole mit billigem Speise-, Tafel- oder Kochsalz her. Das ist kein Salz sondern Natrium und Chlorid, also nur ein Trennmittel und Sie werden Ihrer Gesundheit schaden, wenn Sie es benutzen. Gesundheits-Tipp: Am Besten verbannen Sie dieses schädliche Trennmittel, ich möchte es garnicht mehr Salz nennen, aus der Küche oder noch besser, aus Ihrem Leben.

 

Variante 1 mit feinem Hunza Streusalz:

Man nimmt eine Glasflasche mit Patentverschluss, oder eine andere gut verschließbare Flasche aus Glas, mit einem Inhaltsvermögen von 1 Liter. Dort hinein füllt man exact 10 Gramm des feinen Streusalzes, das man auf einer Küchenwaage zuvor bewogen hat.

 

Nun füllt man diese Flasche mit gutem Wasser, das beste Wasser wäre natürliches und unbelastetes Quellwasser, auf und verschließt diese anschließend. Schwenken Sie diese leicht hin und her, damit sich das Salz darin schneller auflösen kann.

 

Nach ein paar Minuten hat es sich aufgelöst und gleichmäßig im Wasser verteilt. Damit haben Sie jetzt einen Liter 1%ige Sole hergestellt.

 

Variante 2 mit den Salzbrocken:

Man nimmt wieder eine Glasflasche mit Patentverschluss. Jetzt nimmt man das Glas mit der 26%igen Sole in der die Salzbrocken liegen dazu und füllt 40 Milliliter davon in die Literflasche. Das geht sauber und schnell mit einer großen 60 ml Spritze.

 

Anschließend die Flasche wieder mit gutem Wasser befüllen und man hat, nach ca. 10 Minuten, erneut einen Liter 1%ige Sole.

 

Tipp: Der Vollständigkeit halber soll hier auch die Möglichkeit erwähnt werden, dass ein Teelöffel der 26%igen Sole 4ml entsprechen. Wenn man nun einen Teelöffel davon in ein 100ml Glas gibt und umrührt, entsteht auch 1%ige Sole, die man z.B. sehr gut zum abendlichen Zähne putzen verwenden kann. Das ist sogar sehr empfehlenswert.

 

nach oben

 

Eine Sole-Kur mit 1% Hunza-Sole machen - aber richtig

Mensch aus Wasser auf ideewww.de

Der menschliche Körper besteht zu ungefähr 70% aus Wasser. Das Gehirn für sich genommen bringt es sogar auf fast 90%.

 

Genau genommen besteht der Mensch nicht einfach aus Wasser, sondern aus höchst strukturiertem Zellwasser. Und dieses wervollste Gut des Menschen besteht aus 1%iger Salz-Sole, ganz genau genommen zu 0,97%.

 

Das Wasser der großen Meere dieser Welt besteht ebenfalls aus 1%iger Sole. Und wenn man sich die Erde vom Mond aus ansehen würde, könnte man feststellen, dass alle Meere zusammen genommen 70% der gesamten Erdoberfläche ausmachen. Ist das nicht interessant...

 

Bei einer Solekur wird jeden Morgen nach dem Aufstehen als erstes ein Glas Sole auf nüchternen Magen getrunken. Dabei kommt es garnicht so auf die Menge sondern vielmehr auf die Regelmäßigkeit an. Sehr wichtig: So einfach stellt man richtige Sole her.

 

Trinken Sie jeden Morgen bis zu 200ml Sole auf nüchternen Magen. Schon bald wird ihr Körper die gesunde Wirkung spüren und von alleine morgens danach verlangen.

 

Der Begriff Solekur ist insofern irreführend, da so eine Solekur nicht zeitlich begrenzt ist. Nur wenn Patienten von ihrem Arzt zur Kur geschickt werden, haben diese ja in aller Regel nur 2 bis maximal 4 Wochen Zeit. Dann muss es halt wieder elf Monate auch ohne gehen. So machen es viele Zehntausend Menschen jedes Jahr in deutschen Kurorten.

 

Mit diesem Wissen können Sie sich ihre private Solekur einfach nach Hause holen und ihrem Körper das ganze Jahr etwas richtig Gutes tun. Und die Kurtaxe und viele andere Kosten sparen Sie dabei auch noch.

 

Nehmen Sie sich Zeit zum ausprobieren, mindestens 3 oder noch besser gleich 6 Monate. Stellen Sie sich ihre einprozentige Sole wie oben beschrieben her und dann können Sie gleich morgen früh damit anfangen. Sie können auch erst mit 50ml Sole täglich beginnen und sich dann im Laufe der Zeit bis 200ml täglich hochtrinken. Wichtig ist nur, dass eine Regelmäßigkeit vorliegt, also jeden Tag für die gesamte Laufzeit der Kur.

 

Wegen der positiven Wirkungen, kommt es häufig vor, dass das allmorgendliche Soletrinken zur lieben Gewohnheit und damit beibehalten wird. Das liegt an dem guten Salz mit seinen 84 Elementen, und wenn man die instabilen Isotope auch dazunimmt sind es sogar 103 Elemente. Sie alle sind kolloidal und damit zellverfügbar. Und weil sie kolloidal, also kleiner als ein zehntausendstel Millimeter sind, schaffen sie es bis in jede Zelle.

 

In den ersten Tagen kann es vereinzelt zu leichtem Durchfall kommen, weil die Sole den Körper stark entgiftet. D.h. es werden Schadstoffe aus den Zellen des Körpers auf natürlichem Wege ausgeleitet die da nicht rein gehören. Der Körper lässt in diesem Sinne also etwas unbrauchbares durchfallen...

 

Oder der Eine oder Andere bekommt nach ein paar Tagen irgendwo leichte Pickel oder ein wenig Ausschlag. Das zeigt nur, dass es wirkt und der Körper etwas über das Organ Haut ausschwemmen und loswerden will.

 

Das ist ganz normal und hat mehr oder weniger jeder auf die eine oder andere Weise am Anfang. Das vergeht in den allermeisten Fällen bereits nach wenigen Tagen, sehr selten auch mal nach ein paar Wochen.

 

nach oben

 

Ein Sole-Bad nehmen - so geht's richtig

Eine kleine Badeanstalt als Synonym für eine Badewanne auf ideewww.deEin Solebad nehmen ist wie eine drei Tage Kur. Die einen sind danach voller Energie und wollen auf jeden Baum klettern, und die anderen können seit langer Zeit endlich mal wieder so richtig ausschlafen.

 

Das liegt daran, dass der Körper bei so einem halbstündigen Solebad entschlackt wird wie bei einer dreitägigen Fastenzeit. Im Gegenzug tauscht er, jenachdem welcher Bedarf besteht, Minerale und Elemente ein. Das ist bei jedem Menschen individuell sehr unterschiedlich.

 

Das kann man sich am besten so vorstellen: Das Wasser in der Badewanne hat dieselbe 1%ige Solekonzentration wie das Zellwasser des Menschen der darin liegt. Gleiche Flüssigkeiten sind ja bekanntermassen stets bestrebt, das Konzentrationsgefälle der Inhaltsstoffe in der gesamten Flüssigkeit auszugleichen.

 

Die Sole in der Wanne hat sehr wenige Schadstoffe, weshalb die Schadstoffe aus den menschlichen Zellen jetzt beginnen sich gleichmäßig zu verteilen. Das heißt: Ein großteil der Schadstoffe im Körper wandern nun in die unbelastete Sole in der Badewanne und im Gegenzug wandern Mineralien und Elemente der Sole in die Körperzellen. Dabei weiß der menschliche Körper sehr genau wieviel Anstrengung er seinem Organismus zumuten darf.

 

Die Körperzellen steuern diesen Austausch automatisch. Das erklärt auch, warum nicht alle Schadstoffe die sich im Laufe der Zeit im Körper angesammelt haben, auf einmal ausgetauscht werden können. Das geht immer nur teilweise und kann mit regelmäßigen Solebädern, die zeitlich nicht zu dicht aufeinander folgen dürfen, angestrebt werden. Dabei gibt es einiges zu beachten, weshalb nach der Zusatzinfo eine sehr genaue Anleitung folgt.

nach oben

 

Zusatzinfo: Das Prinzip der Nierendialyse

Schematische Darstellung der Diffusion auf ideewww.deDas Prinzip der Diffusion findet sich bei der Nierendialyse ebenfalls wieder. Dabei werden harnpflichtige Substanzen, die normalerweise über den Urin entsorgt würden, aufgrund eines Konzentrationsgefälles aus dem Blut entfernt.

 

Mit Heparin ungerinnbar gemachtes Blut wird mit einer Pumpe entlang einer semipermeablen Membran befördert. Auf der anderen Seite der Membran befindet sich eine Dialysatlösung, die exakt der Zusammensetzung des normalen, menschlichen Blutes entspricht.

 

Durch das Konzentrationsgefälle treten die angehäuften, harnpflichtigen Substanzen durch die Membran in die Spüllösung über und werden so aus dem Blut entfernt.

 

Das Prinzip der Umkehr-Osmose

Prinzip Umkehrosmose auf ideewww.deBei der Umkehr-Osmose wird das zu reinigende Wasser durch eine semipermeable Membrane gedrückt, die es auf Grund der kleinen Poren nur dem winzigen Wassermolekül erlaubt, hindurch zu gelangen. Schadstoffe werden dabei zusammen mit dem Abwasser entsorgt.

 

Die semipermeable Membran hat in diesem Zusammenhang die gleiche Durchlässigkeit wie jede einzelne menschliche Zellwand. Diese Lochgröße beträgt bei beiden 1/1o.ooo Gramm.

 

Da organische Stoffe kleiner sind können sie diese Barriere problemlos überwinden. Dagegen können schädliche, anorganische Stoffe dieses Hindernis nicht passieren, weil sie größer sind und nicht hindurch passen.

 

Genau dieses Prinzip macht sich eine Umkehr-Osmose-Anlage zu nutze, um das mit Schadstoffen belastete Leitungswasser zu reinigen. Die Installation einer UO-Anlage Zuhause verwandelt Leitungswasser in sauberes und gesundes Trinkwasser.

 

----- Ende Zusatzinfo -----

 

 

nach oben

 

Die genaue Anleitung für ein Solebad

Ein Stoffbeutel min Hunzasalz für ein Solebad - ideewww.de1. Ein Solebad nehmen bedeutet, in der Badewanne eine 1%ige Solelösung mit einer exakten Temperatur von 37°C herzustellen und sich anschließend darin für 20 bis 30 Minuten zu entspannen.

 

Legen Sie sich dazu schonmal 1 Kilogramm von dem guten Hunza-Salz und ein Thermometer zurecht.

 

Wichtiger Hinweis: Für ein Solebad darf man auf keinen Fall Billigsalz verwenden, weil Sie damit ihrer Gesundheit schaden. Wenn Sie nicht sicher sind, welches Salz Sie nehmen sollen, lesen Sie hier nochmal nach. Hier findet sich auch ein Link zu dem guten Hunzasalz.

 

2. Lassen Sie etwa 10 Zentimeter heißes Wasser in die Badewanne ein und drehen den Wasserhahn anschließend wieder zu. Legen Sie ein Salzkissen mit 1000 Gramm in das Wasser und geben Sie dem Salz eine dreiviertel Stunde, um sich aufzulösen. Es kommt kein weiterer Zusatz, wie z.B. Badeöl oder anderes, in das Wasser. Nichts, nur die Sole, das Wasser und Sie.

 

3. Hat sich das Salz grösstenteils aufgelöst drehen Sie das Warmwasser wieder auf und lassen insgesamt 100 Liter Wasser in die Badewanne einlaufen.

 

Tipp: Die genaue Menge liest man am besten an der Wasseruhr ab. Alternativ können Sie natürlich auch einen 10 Liter Eimer 10 x volllaufen lassen. Es ist wichtig, dass es genau 100 Liter sind, damit es genau die einprozentige Sole wird, die auch der Körper hat.

 

4. Kontrollieren und regulieren Sie die Temperatur des einlaufenden Wassers ständig mit dem Thermometer. Wenn die 100 Liter eingelaufen sind muss das Wasser eine Temperatur von genau 37°C haben.

 

Thermometer mit 37 Grad Celsius auf ideewww.deWarum sind die 37°C so wichtig: Wenn das Badewasser kälter oder heißer wie die Körpertemperatur ist, muss der Körper diesen Temperaturunterschied erst ausgleichen.

 

D.h. er muss viel Energie dafür aufwenden die richtige Körpertemperatur aufrecht zu erhalten, weil er ja durch zu heißes Wasser erhitzt und durch zu kaltes Wasser abgekühlt wird.

 

5. Jetzt legen Sie sich für eine halbe Stunde in die Badewanne und entspannen. Keine Angst, Solewasser kühlt nicht so schnell ab wie normales Badewasser, es bleibt wesentlich länger konstant.

 

Hinweis: Da die Temperatur und die Solekonzentration im Wasser und im Körper idealerweise gleich sind, können die Zellen sofort 'aufmachen' und das Konzentrationsgefälle beginnt, wie oben beschrieben, sich auszugleichen.

 

6. Danach steigen Sie aus der Badewanne ohne sich abzuduschen und trocknen sich auch ohne viel rubbeln ab. Lassen Sie die 84 Elemente der Sole nach Möglichkeit über Nacht einwirken.

 

nach oben

 

 


Xylit statt Zucker

Birkenzucker, auch Xylit oder Xylitol genannt, ist ein beliebter Zuckerersatz, weil er eine ganz besondere Wirkung auf Zähne und Zahnfleisch hat.

 

Richtig angewendet kann er vor Karies und Parodontose schützen und hilft bei der Regeneration von Zahnfleisch und Zähnen. Aber dazu erfahren Sie unten mehr.

 

Natürlich kann Birkenzucker mit halb so vielen Kalorien wie herkömmlicher, raffinierter Zucker auch zum Süssen von Speisen und Getränken oder für den Kaffee genommen werden, weil er ja genauso schmeckt wie der schädliche Industriezucker.

 

Das finden Sie hier:

1. Video 'Der Süßstoff, den Zahnärzte nicht gerne erwähnen'

2. Birkenzucker - Tipps zur Anwendung

3. Video 'Die Tricks der Zuckertäuscher'

4. Das sind die versteckten Problem-Zuckerarten

 

Xylit kann von den im Mund lebenden Bakterien die Karies und Parodontose verursachen nicht verarbeitet werden und entzieht ihnen damit die Grundlage. Es hat halb soviel Kalorien wie Haushaltszucker aber die gleiche Süßkraft.

 

Bei regelmäßiger Anwendung von Birkenzucker kann Karies und Zahnstein eingedämmt und vermieden werden, weil Xylit die Mineralisierung des Zahnschmelzes beschleunigt. Auch das Zahnfleisch kann sich dadurch erholen und Parodontose entgegen wirken.

 

 

nach oben

Birkenzucker - Tipps zur Anwendung

  • Vermeiden Sie so gut es geht normalen Haushaltszucker. In Fertigmüsli ist zum Beispiel fast 30% Haushaltszucker enthalten. Vermeiden Sie solche Produkte und lesen Sie die Inhaltsangaben auf den Nahrungsmitteln genau durch. Siehe auch unten 'Die Tricks der Zuckertäuscher'.
  • Verwenden Sie Birkenzucker (auch Xylit, Xylitol genannt) anstatt des gefährlichen Haushaltszuckers. Er hat nur 40% Kalorien im Vergleich zu raffiniertem Zucker und kann vom Körper verstoffwechselt werden, ohne dass die Bauchspeicheldrüse dafür Insulin produzieren muss.
  • Vermeiden Sie Süßigkeiten, aber wenn Sie mal 'gesündigt' haben, genießen Sie es möglichst nur einmal am Tag. Danach spülen Sie ihre Zähne mit Birkenzucker ca. zwei Minuten (Beschreibung im Video).
  • Spülen Sie die Zähne mit Xylit vor dem zu Bett gehen, wie im Video oberhalb beschrieben. Dann sind Zähne und Zahnfleisch bis zum nächsten Morgen geschützt und können sich vom Tag erholen.
  • Putzen Sie ihre Zähne mit einer weichen Zahnbürste und nur nach dem Essen oder wenn Sie Speisereste zwischen den Zähnen haben.
  • Warten Sie nach dem Essen mindestens 30 Minuten bevor Sie die Zähne putzen. So können die Zähne die Mineralien in der Nahrung besser aufnehmen, denn Karies fängt durch Mineralmangel des Zahnschmelzes an.
  • Spülen Sie morgens ihre Zähne mit 1%-ger Solelösung 2 Minuten. Da nichts über Nacht gegessen wurde, können Sie dem Zahnfleisch die Tortur mit der Zahnbürste ersparen. Informationen zur Herstellung von Sole finden Sie in dem Video Wasser und Salz von Peter Ferreira.

nach oben

Die Tricks der Zuckertäuscher

Ein interessantes 3 Minuten Video darüber, wie der gefährliche Haushaltszucker von der Lebensmittelindustrie in Lebensmitteln und Fertiggerichten versteckt wird. Es macht also sehr viel Sinn das Kleingedruckte auf Verpackungen und die Inhaltsangaben genau zu lesen. Die Namen der versteckten, problematischen Zuckerarten finden Sie unter dem Video.

 

 

Das sind die versteckten Problem-Zuckerarten

Diese verschiedenen Namen benutzt die Lebensmittelindustrie bei den Inhaltsangaben auf Produkten, um den schädlichen Haushaltzucker zu verstecken. Je weiter oben dort eine Zutat steht, desdo mehr ist davon drin:

  • Glucose-Sirup
  • Glukosesirup
  • Fructose-Glucose-Sirup
  • Zucker
  • Dextrose
  • Maltodextrin
  • Invertzuckersirup
  • Maltosesirup
  • Laktose
  • Isoglucose
  • Maissirup

nach oben

 

 


Stevia süssen ohne Zucker

Zuckerwuerfel als Synonym fuer Suessstoff auf Seniorencoachs ErnaehrungstippsDie Stevia ist eine Grünpflanze und hat als Zuckerersatz absolut keine Kalorien.

 

Dabei ist Stevia ca. 300 mal süsser als herkommlicher Zucker und auch in der Europäischen Union bereits seit 2011 als Lebensmittelzusatzstoff zugelassen.

 

Stevia als Zuckerersatz hat eine Plaque hemmende Wirkung die vorbeugend gegen Karies wirkt. Sie ist auch für Diabetiker geeignet, weil sie den Blutzuckerspiegel nicht erhöht.

 

Das finden Sie hier:

1. Video 'Stevia - Süssen ohne Kalorien'

2. Die Stevia als Topfpflanze

3. Süssungsmittel aus den getrockneten Blättern der Stevia herstellen

4. Flüssigen Süsstoff aus Stevia selbst herstellen

 

Stevia rebaudiana wächst ursprünglich im Hochland zwischen Brasilien und Paraguay in Lateinamerika. Die dortige Bevölkerung nutzt das Süsskraut schon seit hunderten von Jahren als Süßstoff und Medizin.

 

 

nach oben

Die Stevia als Topfpflanze

Als Topfpflanze lässt sich die Stevia Zuhause sehr einfach handhaben. Sie wächst auf dem Balkon genauso gut wie im Garten, muss allerdings im Winter in die Wohnung. Darum pflanzt man sie am besten gleich im Topf an.

 

Die Steviapflanze liebt es warm und sonnig. Sie braucht eine feuchte, aber auf keinen Fall nasse Erde. Als Setzlinge nimmt man die Spitze eines Triebes, schneidet die Blätter etwas zurück und setzt sie in normale Erde, die man hin und wieder düngen sollte.

 

Um die Wurzelbildung zu unterstützen, kann man ein Marmeladenglas darüber stülpen. Das wirkt quasi wie ein Brutkasten und erhöht somit die Luftfeuchte. Die erste Steviapflanze holt man sich der Einfachheit halber einfach  beim Gärtner. Dann bekommen Sie eine optimal herangezogene, starke Pflanze.

 

nach oben

 

Süßungsmittel aus den getrockneten Blättern der Stevia

Von Zeit zu Zeit kann man ein paar Blätter der Stevia ernten und dann im Backofen bei 40° - 60° Grad Celsius auf dem Backblech trocknen.

 

Nach ca. einer Stunde kann man anschließend die Blätter in einer sauberen Kaffeemühle oder mit einem Mörser zu Pulver verarbeiten. In dieser Form ist der Steviazucker unbegrenzt lange haltbar. Beim süssen damit sollte man sehr sparsam sein, weil die Süsskraft ungefähr 300 mal stärker ist als bei üblichem Zucker.

 

nach oben

 

Flüssigen Süßstoff aus Stevia herstellen

Die geernteten Blätter der Stevia kann man in einem Topf abkochen. Der daraus gewonnenen Sud kann als kalorienfreies Zuckermittel verwendet werden.

 

Allerdings ist der so erstellte Flüssigzucker nur ein halbes Jahr haltbar. Also immer nur soviel auf einmal davon herstellen, wie man für diesen Zeitraum auch tatsächlich benötigt.

 

 

nach oben

 


Glutamate meiden

Glutamatkristalle als Sinnbild für Geschmacksverstärker beim Seniorencoach auf ideewww.deNatriumglutamate sind Geschmacksverstärker, die von der Lebensmittelindustrie gezielt dazu eingesetzt werden, um die Profite zu maximieren.

 

Damit werden weltweit Milliardenumsätze gemacht, weil teure Gewürze mit Glutamat auf legale und ganz bequeme Weise eingespart werden können. Die Gesundheit des Einzelnen spielt dabei für diese 'Herren' keine Rolle.

 

Dieser Stoff macht süchtig, weil er unser Geschmacksempfinden negativ beeinflusst und das Essverhalten unnatürlich verändert. Ausserdem soll Glutamat an der steigenden Zahl von Alzheimer- und Parkinsonpatienten massgeblich beteiligt sein. Seit neuestem soll Glutamat auch in einem neuen Tarnkleid als Umami - Würzpaste bereits in britischen Supermärkten erhältlich sein.

 

Das finden Sie hier:

1. Video 'Wie gefährlich ist Glutamat?'

2. So erkennen Sie Geschmacksverstärker beim Einkauf

3. Video 'Glutamat, das Gift aus dem Supermarkt.'

 

 

 

nach oben

 

So erkennen Sie Geschmacksverstärker beim Einkauf

Beim Einkaufen, in welchem Supermarkt auch immer, sollten Sie unbedingt ihre Lesebrille oder eine Lupe mitnehmen, damit Sie das unverschämt Kleingedruckte lesen können. Es ist nämlich nur so klein geschrieben, damit Sie keinen Spaß daran haben, es zu lesen.

 

Wenn Sie jetzt also sagen: "Das ist mir zu klein, das kann ich nicht lesen, oder dafür habe ich keine Zeit." Dann tun Sie damit genau das, was die Lebensmittelindustrie will - Sie für dumm verkaufen.

 

'Würze' ist das Synomym für Geschmacksverstärker und dieser muss deshalb nicht extra erwähnt werden. Man kaufe nichts das mit Würz- beginnt oder enthält. Würze, Würzsalz, Würzsoße, Würzstoff, Würzmittel, auch Sojasoße ist Würze.

 

Die E-Nummern für Glutamate in Reinform (>99%)

E620 = Glutaminsäure

E621 = Mononatriumglutamat (engl. monosodium glutamate MSG)

E622 = Monokaliumglutamat

E623 = Calciumglutamat

E624 = Monoammoniumglutamat

E625 = Magnesiumglutamat

E631 = Dinatriumosinat DSI

E600er Nummern sollten perse vermieden werden, denn auch E605 ist ein Nervengift.

 

Zutaten, die immer Glutamat enthalten (ca. 30-80%)

Guanylat wirkt noch eine Zehnerpotenz stärker als Glutamat

Hefeextrakt

Sojaextrakt

Autolysierte Hefe

Hydrolysiete Hefe

Hydrolysierte Proteine von Pflanzen und Gemüse

Hydrolysiertes Hafermehl

Pflanzenproteinextrakt

Proteinisolate

Natriumkaseinat

Calciumkaseinat

Texturierte Proteine von Soja und Gemüse (TVP's)

 

Zutaten, die sehr oft Glutamat enthalten (ca. 10-40%)

Malzextrakt

Maltodextrin / Maltodextrose

Fermentierter Weizen

(natürliche) Aromen

Pflanzliche, flüssige, Speise, Fleisch, Soja Würze / Gewürze

gekörnte Brühe

Brühwürfel

 

Zutaten, die Glutamat enthalten können (<12%)

Carrageenan

Enzyme

Konzentrierte, isolierte Weizen- und Sojaproteine

Sojamilch

Lecithin

 

nach oben

 

Glutamat, das Gift aus dem Supermarkt.

Menschen, die sich ausschliesslich von frischen und natürlichen Gerichten erhähren und dann ausnahmsweise mal auswärts Essen gehen, empfinden den allgegenwärtigen Einheits-Glutamat-Geschmack eher abstoßend und fühlen sich anschließend deutlich unwohl. Verstärkter Durst ist ein weiteres Zeichen dafür, dass der Körper Glutamat möglichst schnell wieder loswerden möchte.

 

 

 

nach oben

 

 


Was sind freie Radikale?

Bildbaustein freie Radikale auf ideewww.deFreie Radikale, auch Oxidantien genannt, sind Moleküle die unsere Zellen schädigen.

 

Oxidantien sind Sauerstoff-Verbindungen und entstehen innerhalb und außerhalb unseres Körpers. Sie lassen unsere Zellen altern.

 

Natürliches Vitamin C ist der beste Schutz gegen diese Oxidantien. Darum werden neben Vitamin C auch Vitamin E, Zink und Mangan als die wichtigsten Antioxidantien (Radikalfänger) bezeichnet. Sie werden Zellvitalstoffe genannt und fangen die freien Radikalen ab.

 

Das Gleichgewicht zwischen freien Radikalen und Antioxidantien entscheidet mit darüber, wie schnell unser Körper altert. Erfahren Sie mehr in diesem kostenlosen Video:

 

Das finden Sie hier:

1. Video 'Freie Radikale'

2. Diese Lebensmittel enthalten viele Antioxidantien (Radikalfänger)

3. Ein paar Regeln für den Umgang und Genuss von Antioxidantien

 

 

 

nach oben

 

Diese Lebensmittel enthalten viele Antioxidantien

 

Obst vom Bauern um die Ecke

    Äpfel, Birnen, Kirschen, Blaubeeren, schwarze Johannisbeeren, Pampelmusen, Zitronen, Apfelsinen, Trauben mit Kernen, Granatäpfel, Erdbeeren usw.

Gemüse und Salate

    Rosenkohl, Grünkohl, Brokkoli, Mohrrüben, Sellerie, Wirsing, Weißkohl, Rotkohl, Blumenkohl, Gurken, Paprika, Tomaten, Radieschen, Kohlrabi, Linsen, Spinat, Blattsalat, Feldsalat, Sprossen usw.

Nüsse und Samen

  • Mandeln, Paranüsse, Haselnüsse, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Walnüsse, Muskatnus gerieben, Erdnüssen (ungesalzen), Leinsamen (geschrotet), Hanf usw.

Kräuter

  • Petersilie, Basilikuim, Rosmarin, Kurkuma mit Pfeffer (erhöht die Zellverfügbarkeit um das 1000-fache), Knoblauch, Zwiebel, Ingwer, Löwenzahn, Brennnessel, Gerstegras, Dinkelgras, Kamutgras usw.

nach oben

 

Ein paar Regeln für den Genuss von Antioxidantien

 

  • Biologisch angebaute Lebensmittel unbedingt bevorzugen
  • Lebensmittel frisch und so kurz wie möglich verarbeiten
  • Möglichst kurze Lagerzeit
  • Früchte und Gemüse mit Schale oder Blättern verzehren
  • Nicht gemeinsam mit Milch verzehren
  • Frisch vom Bauern besorgen
  • Lebensmittel nicht zugeschnitten stehen lassen
  • So schonend wie möglich erhitzen (Dampfgaren)
  • Kurkuma und Schwarzen Pfeffer zu gleichen Teilen gemischt, erhöht 1000-fach die Zellverfügbarkeit von Antioxidantien, wenn man die Speisen damit würzt.

 

 

nach oben

 

 


Echte grüne Smoothies

Gruene Smoothies sind sehr gesundEchte grüne Smoothies sind lecker und mit ihrer hohen Vitalstoffdichte sehr gesund für Körper und Geist.

 

Sie bestehen zur Hälfte aus grünem Blattgemüse, dem Grünzeug von z.B. Karotten, Kohlrabi, Rote Beete und zur anderen Hälfte aus frischem Obst und gutem Wasser.

 

Smoothies genießt man langsam als Frühstück oder als vollwertige Mahlzeit zwischendurch, aber niemals zusammen mit anderen Mahlzeiten.

 

Das finden Sie hier:

1. Grüner Smoothie - Was ist das?

2. Video 'Grüne Smoothies - Gesundheitsdrink aus dem Mixer'

3. Die Fausformel für grüne Smoothies

4. Was kann für einen grünen Smoothie genommen werden?

5. Was gehört nicht in den grünen Smoothie?

6. Was macht den 'Grünen Smoothie' so gesund?

7. Grüne Smooties: Rezepte - Videos - Links

8. Eigene leckere Rezepte

8/1 Herbstrezepte

8/2 Winterrezepte

8/3 Frühlingsrezepte

8/4 Sommerrezepte

 

 

Grüner Smoothie - Was ist das?

Ein Glas gruener Smoothie mit einem Fragezeichen auf ideewww.deGrüne Smoothies sind wegen ihrer hohen Konzentration an Vital- und Nährstoffen das ideale 'Guten-Morgen-Frühstück' für alle gesundheitsbewussten Menschen. Da diese wertvollen Inhaltsstoffe dabei in der natürlichsten Form vorliegen, können sie auch hervorragend vom Körper verstoffwechselt werden.

 

Grüne Smoothies bestehen aus frischem Obst, gutem Wasser und dem Grünzeug von Gemüse, das man normalerweise dem Hasen geben oder wegwerfen würde. Es ist erwiesen, dass dieses oberirdische Grünzeug ein mehrfaches an Vital- und Nährstoffen der eigentlichen Gemüseknolle im Erdreich aufweist.

 

Diese Vitalstoffdichte und die natürlichen Farbstoffe des Chlorophyll, also dem Blattgrün das von Organismen gebildet wird, machen den grünen Smoothie zu einer perfekten Mahlzeit.

 

nach oben

 

Grüne Smoothies - Gesundheitsdrink aus dem Mixer

Das interessante Video des Bayrischen Rundfunks zum Thema Grüne Smoothies:

Gruene Smoothies Bild von YouTube

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Faustformel für grüne Smoothies

Smoothieglas mit Faustformel auf ideewww.deDas Zubereiten eines 'Grünen Smoothie' ist sehr einfach und lässt sich daher gut in den normalen Tagesablauf integrieren. Am einfachsten ist es mit einem leistungsstarken Standmixer. Für Neulinge, die Smoothies einfach mal ausprobieren wollen, genügt auch erstmal ein Pürierstab.

 

Ein grüner Smoothie besteht aus:

  • 50% Obst
  • 50% grünen Blättern
  • und gutem Quellwasser

 

Es dürfen aber auch ruhig 60% oder mehr grüne Anteile darin enthalten sein. In früheren Zeiten war auf der Speisekarte der Menschen in der freien Natur wesentlich mehr Grünzeug zu finden. Es war einfach normal und auch sinnvoll. Heute muss das Geschmacksempfinden erst wieder auf bitter konditioniert werden, denn Bitterstoffe sind sehr gesund für den Körper.

 

Wildkräuter, wie Löwenzahn, Bärlauch usw., können gut in der freien Natur gesammelt werden. Dort sind sie frei von Schad- und Düngestoffen gewachsen und dementsprechend gesund. Natürlich ist es ratsam, sich die Umgebung vor dem Ernten genau anzusehen. Aus verständlichen Gründen sollte nicht direkt an Autobahnen oder Hunde-Toilletten-Wegen geerntet werden.

 

Alle Zutaten für den Smoothie die nicht gesammelt werden können, sollte man in Bioqualität einkaufen. Es ist nachgewiesen, dass die Schadstoffbelastung bei echten Bioprodukten erheblich niedriger ist als bei konventionell angebauten Lebensmitteln.

 

nach oben

 

Was kann für einen grünen Smoothie genommen werden?

Smoothieglas mit Freusmilie auf ideewww.deGrundsätzlich sind alle möglichst dunkelgrünen bis rötlichbraunen Blätter zum Verzehr geeignet. Das gilt für Gemüseblätter und die verschiedenen Salatarten gleichermaßen. Die hellgrünen Blätter vom Eisbergsalat bespielsweise können sie getrost weglassen.

 

Ausnahme: Alle Wolfsmilchgewächse wie z.B. Kartoffeln, Erbsen, Bohnen usw. sind garnicht oder nur gekocht genießbar (Erbsen, Bohnen usw.). Auch Kräuter gehören in einen grünen Smoothie, wegen den Inhaltsstoffen aber auch wegen des Eigengeschmackes zum Verfeinern.

 

Manche Wildkräuter und Pflanzen kann man auch selber sammeln, wenn man sich ein wenig damit auskennt. So z.B. Löwenzahn, Bärlauch, Spitzwegerich, Brennnessel, junge Blätter von der Linde und Brombeere. Aber Vorsicht: Selbst sammeln sollten Sie nur, wenn Sie sich damit auskennen, denn es gibt in der Natur auch immer wieder giftige Doppelgänger.

 

Hier eine Auswahl an Gemüsen und Salaten deren Blätter genießbar sind:

  • Möhren, Karotten, Mohrrüben
  • Rote Beete
  • Kohlrabi
  • Sellerie
  • Mangold
  • Spinat
  • alle Grünkohlsorten
    • Wirsing, Grünkohl, Rosenkohl, Broccoli usw.
  • Salate
    • Feldsalat, Endivie, Rucola, Romana usw.
  • Wildkräuter
    • Brennessel, Löwenzahn, Giersch, Bärlauch, Petersilie, Dill, Minze, Koriander, Vogelmiere, Klee usw.
  • Gewürze

 

Hier eine Auswahl an Obst und Gemüse für den Smoothie:

  • Obst
    • Bananen, Äpfel, Birnen, Himbeeren, Heidelbeeren, Brombeeren, Weintrauben usw.
  • Zitrusfrüchte
    • Zitronen, Apfelsinen, Pampelmusen usw.
  • Gemüse
    • Avocado, Zuchini, Gurken usw.

 

Weitere Vorschläge was man für einen grünen Smoothie verwenden kann, entnehmen Sie bitte den Rezepten - Videos - Links.

 

nach oben

 

Was gehört nicht in den grünen Smoothie?

Smoothieglas mit Gehtnichtsmilie auf ideewww.deNoGo's: Stärkehaltige Lebensmittel, wie z.B. Kartoffeln, weil sie ja erst gekocht werden müssen, damit sie genießbar sind. So ein Smoothie ist ja vegane Rohkost, weshalb auch nichts tierisches hineingehört.

 

 

 

  • Stärkehaltiges wie:
    • Kartoffel, Erbsen, Bohnen usw.

 

  • Fetthaltiges wie:
    • Nüsse, Samen, Trockenobst usw.

 

  • Milchhaltiges wie:
    • Molke, Milch, Jogurt, Buttermilch usw.

 

  • Das gehört auch nicht in den Green-Smoothie:
    • unausgereifte Früchte
    • Proteinprodukte jedweder Art
    • NaCl (Kochsalz, Tafelsalz, Speisesalz ist denaturiert) besser echtes Himalayasalz oder Fleur del Sel verwenden

 

nach oben

 

Was macht den 'Grünen Smoothie' so gesund?

Smoothieglas mit Herz für Gesundheit auf ideewww.deDie Russin Victoria Boutenko hatte die Idee grüne Smoothies aus Blättern von verschiedenen Gemüsearten mit Kräutern, Obst und Wasser zu kombinieren. Damit konnte Sie nahezu alle ihre Krankheiten heilen und fühlte sich fortan voller Energie.

 

Die Eigenschaften der grünen Blätter wirken sehr positiv und natürlich auf den Körper. Sie stärken das Immunsystem, wirken entsäuernd und damit basisch, entzündungshemmend und reinigen Darm und Blut. Als Dankeschön quittiert der Körper rundum Wohlbefinden und einen erhöhten Energielevel.

 

Diese grünen Blätter sind extrem reichhaltig an:

  • Vitalstoffen
  • Vitaminen
  • Mineralien
  • Spurenelementen
  • Sekundären Pflanzenstoffen
  • Chlorophyll
  • Ballaststoffen
  • Enzymen
  • Aminosäuren (Protein)

 

Die Sensation dabei ist, dass z.B. bei Roter Beete allein die Blätter 7-fach mehr Inhalts- und Vitalstoffe aufweisen als die Knolle selbst. Und wenn man dann noch die Inhaltsstoffe des frischen Obstes und eines guten Quellwassers dazunimmt, ist der grüne Smoothie wahrlich eine Vitaminbombe und sollte täglich genossen werden.

 

nach oben

 

Grüne Smoothies: Rezepte - Videos - Links

Sehr leckere Rezepte mit praktischen Tipps und Anregungen für herrlich gesunde und selbstgemachte Green Smoothies. Mit einem guten Standmixer ist das einfach und so schnell zu machen, probieren Sie das ruhig mal aus.

 

Für die leckeren Lieblingsrezepte klicken Sie einfach auf den Löwenzahn:

Loewenzahn als Synonym für gruene Smoothies auf ideewww.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

nach oben

 

Eigene leckere Rezepte für grüne Smoothies

Smoothieglas mit Rezepte auf ideewww.deGerade jetzt im Herbst habe ich 'Grüne Smoothies' für mich entdeckt und darum beginne ich auch mit 'Herbstsmoothies'. Das kann man sich halt nicht immer aussuchen, aber das macht ja auch nichts. Für den Anfang ist es vielleicht sogar etwas leichter, weil die Natur nicht ganz soviel Auswahl bietet ;-).

 

 

Mal schauen was mein 'Lieblingsbauer umme Ecke' und mein 'Bioladen' in den verschiedenen Jahreszeiten dafür so alles zu bieten haben. Und hoffentlich lassen die das Grünzeug überall dran....

 

Mit Smoothie-Rezepten ist das immer so eine Geschmackssache, aber zum Glück sind sie ja nicht in Stein gemeißelt. Experimentieren Sie ruhig damit und kreieren ihren eigenen, leckeren Style.

 

Tipp: Es gibt nur eine Regel, die Sie bei der Erstellung von grünen Smoothies wirklich beachten sollten, und das ist die Faustformel, wie oben beschrieben.

 

 

Herbstrezepte

Lieblingsrezept Nr. 1 mit Mangold...

Lieblingsrezept Nr. 2 mit Karottengrün...

Lieblingsrezept Nr. 3 mit Wirsingkohl...

Lieblingsrezept Nr. 4 mit Rosenkohl...

Lieblingsrezept Nr. 5 mit Kohlrabiblättern...

Lieblingsrezept Nr. 6 mit Broccoli...

Lieblingsrezept Nr. 7 mit Spinat...

Lieblingsrezept Nr. 8 mit Postelein...

Lieblingsrezept Nr. 9 mit Grünkohl...

Lieblingsrezept Nr. 10 mit Alfalfa-Sprossen...

...

nach oben

 

Lieblingsrezept Nr. 1:

Mangoldbild beim Smoothierezept von ideewww.deMangold ist die Farbe des Smoothie und er ist dunkelgrün und schmeckt sehr lieblich.

 

Nachdem mein Kultmixer das Smoothie-Programm beendet hat, fülle ich den Inhalt in zwei große Trinkgefäße mit je 0,7 Litern. Normalerweise trinke ich einen sofort und der zweite ist für den nächsten Morgen.

 

Tipp: Da so ein Smoothie sehr viele Antioxidantien aufweist, braucht man ihn über Nacht nicht in den Kühlschrank zu stellen (aber ein Deckel sollte schon drauf!).

 

Der Geschmack entfaltet sich besser bei Raumtemperatur und für den menschlichen Körper ist es allemal besser. Dieser Lieblingssmoothie Nr. 1 war so lecker, dass ich das zweite Glas gleich hinterher trinken musste. Wirklich super lecker...

 

Hier die Zutaten:

  • 2 reife Bananen
  • eine Hand voll Mangold
  • eine Hand voll Feldsalat
  • ein drittel Bund Petersilie
  • 1 Apfel
  • 1 Zitrone
  • 1 Kiwi
  • ca. 0,5 Liter gutes Wasser

 

Tipps für die Zubereitung:

Bei der Angabe der Zutaten gebe ich immer die Reihenfolge an, in der ich sie auch in den Kult-Pro-Mixer gebe. Dieser Standmixer ist übrigens genial, weil er ein extra Programm für Smoothies hat. Natürlich alle Zutaten gut waschen, bevor sie in den Mixer kommen.

 

Zuerst kommen also die Bananen ohne Schale dran, und wenn ich schon dabei bin, mache ich sie gleich etwas klein. Jetzt kommt der Mangold, der Feldsalat und die Petersilie, die ich gleich ein wenig kleinrupfe hinein. Beim Apfel entferne ich nur den Stil und schneide ihn in Achtel. Die Zitrone und die Kiwi kommen ohne Schale in den Kultmixer. Zum Schluß gieße ich das gute Wasser, möglichst Quellwasser, hinein.

 

Tipp: Die Reihenfolge ergibt sich automatisch, weil das schwere Obst auf dem Grünzeug durch die Schwerkraft auf der Erde einen gewissen Druck ausübt. So hat es dann der Mixer etwas leichter, oder warum sollte man diese natürliche Gegebenheit der Natur nicht nutzen...

 

nach oben

Lieblingsrezept Nr. 2:

Karottengrünbild beim Smoothierezept von ideewwwKarottengrün schmecht etwas herber, weshalb ich zwei Bananen und eine Avocado dazugenommen habe, um das etwas auszugleichen.

 

Das Ziel dabei ist, den eigenen Körper langsam wieder an den Geschmack von Bitterstoffen zu gewöhnen, also mehr Grünzeug als Obst zu verwenden.

 

Tipp: Wenn der Körper erstmal merkt, dass das Chlorophyl mit dem Grünzeug dem Organismus richtig gut tut, wird er von alleine mehr davon verlangen, indem er Heisshunger darauf signalisiert.

 

Hier die Zutaten:

  • 2 reife Banannen
  • 2 Hände voll Karottengrün, von ca. 6 Karotten
  • 1 Avocado
  • 1 Zitrone
  • 1 Apfel
  • ca. 0,5 l gutes Wasser


Tipps für die Zubereitung:

Die Bananen kommen standardmäßig als erstes in den Kult-Pro-Mixer damit sich das Grünzeug nicht um die Spindel wickeln kann. Danach geben Sie das gewaschene Karottengrün hinein, wobei Sie es nicht zerkleinern müssen, denn der Mixer schafft das mit Leichtigkeit.

 

Jetzt noch den Inhalt der Avocado, die geschälte Zitrone und den gewaschenen Apfel lediglich ohne Stiel aber mit Kernen dazugeben. Zum Schluß noch das gute Wasser und es kann gemixt werden.

 

nach oben

Lieblingsrezept Nr. 3:

Wirsingkohlbild beim Rezept von ideewwwDieser Wirsingkohl-Smoothie schmeckt fruchtig-grün und ist sehr gehaltvoll. Für den Smoothie nehmen wir nur die richtig dunkelgrünen, äußeren Blätter.

 

Die zwei Bananen dürfen ruhig überreif sein.

 

Tipp: Unreifes Obst gehört übrigens nicht in den Smoothie.

 

 

Hier die Zutaten:

  • 2 Bananen
  • 3 große Wirsingkohl Blätter
  • eine große Hand voll Feldsalat
  • ein bisschen Karottengrün
  • 1 Apfelsine
  • 1 Zitrone
  • 1 Apfel
  • 1 St. Ingwer, Daumennagel groß
  • ½ l gutes Wasser


Tipps für die Zubereitung:

Alle Zutaten die nicht geschält werden bitte vor dem verkleinern gut waschen. Dann in der Reihenfolge der Liste, angefangen mit den Bananen, in den Smoothie-Mixer.

 


nach oben

Lieblingsrezept Nr. 4:

Rosenkohlbild beim Rezept von ideewwwDiesmal ist Rosenkohl und etwas mehr Wasser dabei. Mein Kult-Pro-Mixer von WMF fast übrigens knapp 2 Liter, sodass rund 1,6 Liter grüner Smoothie entstehen.

 

Wenn Ihr einen kleineren Mixer haben solltet, muss halt ein wenig umgerechnet werden.

 

 

 

Hier die Zutaten:

  • 2 geschälte Bananen
  • 1 große Hand voll Rosenkohl, aber nur die äußeren Blätter
  • 3 kleine Wirsingkohlblätter
  • 1 Bund Schnittlauch
  • ½ geschälte Zitrone
  • 1 Apfel komplett aber ohne Stiel
  • 0,7 l gutes Wasser

 

Tipps für die Zubereitung:

Wie immer kann das Befüllen des Mixers in der Reihenfolge der Zutaten erfolgen. Bitte auch darauf achten, dass lange genug gemixt wird, damit die wertvollen Inhaltsstoffe auch richtig aufgespalten werden. Das Mixen ist ja mit dem Kauen zu vergleichen. Also besser zwei Minuten als nur 30 Sekunden.

 

nach oben

Lieblingsrezept Nr. 5:

Kohlrabibild beim Rezept von ideewwwHier geht es um Kohlrabi. Bei diesem grünen Smoothie ist der Anteil des Grünzeugs etwas mehr als die Hälfte.

 

Dadurch schmecken die so gesunden Bitterstoffe etwas vor, was ich ganz angenehm finde, weil er so richtig nach Natur schmeckt.

 

Tipp: Wollen Sie das etwas mildern, brauchen Sie nur einen Apfel oder eine Banane mehr hineingeben.

 

Sie werden im Laufe der Zeit automatisch mit den Inhaltsstoffen experimentieren. Das schmeckt nicht nur gut, das macht auch noch Spaß.

 

Hier die Zutaten:

  • 3 geschälte Bananen
  • das Grünzeug von 2 Kohlrabi
  • das Grünzeug von 1 Sellerieknolle
  • 2 Äpfel
  • 1 Zitrone
  • 0,7 l gutes Wasser

 

Tipps für die Zubereitung:

Die Auflistung der Zutaten ist gleichzeitig die Reihenfolge in der die gewaschenen Inkredenzien in den Kultmixer kommen.

 

Die Bananen ohne Schalen, das Grünzeug gleich etwas zerrissen einfüllen, die geviertelten Äpfel komplett aber ohne Stil und die Zitrone geschält obendrauf. Jetzt noch das gute Wasser bis ca. zur Hälfte des Mixers einfüllen und es kann gemixt werden.

 

nach oben

Lieblingsrezept Nr. 6:

Broccolibild beim Seniorencoachrezept fuer gruene SmoothiesBroccoli ist der Hauptanteil von Rezept Nr. 6 und damit sind es mittlerweile sechs verschiedene Lieblingsrezepte für den Herbst.

 

Mal sehen was der Herbst noch an Kulinarischem zu bieten hat.

 

Übrigens: Ich freue mich schon richtig auf das Frühjahr, wenn selbst gesammelte Wildkräuter dazukommen...

 

 

Hier die Zutaten:

  • 1 reife Banane, geschält
  • 1 Broccoli, nur die dunkelgrünen Röschen
  • 1 Hand voll Feldsalat
  • ½ Bund Petersilie
  • 2 Äpfel ohne Stiel
  • 1 geschälte Apfelsine
  • gutes Wasser bis zur Hälfte des Mixers einfüllen

 

Tipps für die Zubereitung:

Dieses Mal geht nicht alles beim ersten mixen hinein. Die Orange und ein Apfel haben beim zweiten mixen das Vergnügen den Kult-Pro von innen kennenzulernen. Im Moment kommen noch keine Gewürze und Wildkräuter dazu, weil mich derzeit der Natur-Pur-Geschmack anmacht...

 

nach oben

Lieblingsrezept Nr. 7:

Spinatbild beim Rezept von ideewww.de fuer SmoothiesBlattspinat ist echt voll lecker als Smoothie, darum unbedingt mal ausprobieren.

 

Obwohl hier der Grünzeug-Anteil fast 3/4 des Mixervolumens ausmachen. Die beiden Äpfel passen gerade noch so drauf, obwohl sie geviertelt sind.

 

 

 

Hier die Zutaten:

  • 2 geschälte Bananen
  • viel Blattspinat, 3 Hände voll
  • 2 Äpfel ohne Stiel
  • den halben Mixer mit gutem Wasser auffüllen

 

Tipps für die Zubereitung:

Nachdem der Spinat gewaschen ist, schneide ich mit einer Schere die rötlichen Enden am Stengel ab. Das geht so besser und schneller und man hat auch nicht immer diese Einschnitte vom scharfen Messer im Daumen.


nach oben

Lieblingsrezept Nr. 8:

Posteleinbild im Rezept von ideewww.dePostelein, auch gewönliches Tellerkraut, Kubaspinat oder Bergmanspinat genannt, hat einen hohen Vitamin C Gehalt.

 

Es wächst auch im Winter und schmeckt irgendwie lieblich. Es ist hübsch anzusehen und sehr gut für einen grünen Smoothie geeignet.

 

 

 

Hier die Zutaten:

  • 4 Bananen ohne Schale
  • Postelein, 3 große Hände voll
  • das Dunkelgrün von 1 Lauchstange
  • 1 Handvoll Feldsalat
  • 1 entschalte Orange
  • das gute Wasser nach belieben auffüllen

 

Tipps für die Zubereitung:

Zuerst die 4 Bananen in den Kult-Pro Mixer, dann nach der Reihe die anderen Zutaten. Das geht natürlich auch in einer anderen Reihenfolge. Es hat sich aber bewährt das Grünzeug nicht als erstes in den Kult-Pro zu geben, damit es sich nicht um die Messerachse wickeln kann. Anders habe ich das garnicht ausprobiert, weil es mir erscheint einfach schlüssig scheint.

 

nach oben

Lieblingsrezept Nr. 9:

Gruenkohlbild im Rezept 7 fuer gruene Smoothies auf ideewww.deAn Grünkohl ist hier in Baden Württemberg garnicht so leicht heranzukommen, da muss man schon eine Weile suchen. Aber es lohnt sich, denn Grünkohl schmeckt in der kälteren Jahreszeit gerne etwas süsslich.

 

Tipp: Den Grünkohl stelle ich nach dem kaufen gerne in ein Glasgefäss mit gutem Quellwasser, damit er sich von den Strapazen im Laden erstmal erholen kann.

 

Schon eine halbe Stunde später kann man deutlich sehen, wie er sich erholt hat. Darum stehen oft ein paar Sträusse mit Grünzeug statt Blumen bei mir herum... ;-)

 

Hier die Zutaten:

  • 3 Bananen ohne Schale
  • viel Grünkohl, so 7-8 Stränge
  • 2 süssliche Äpfel ohne Stiel
  • der Saft einer halben Zitrone
  • gutes Wasser bis zur Hälfte des Mixers

 

Tipps für die Zubereitung:

Wie immer sollte die erste Lage im Mixer aus etwas weichem bestehen, damit das Grünzeug nicht auf die Idee kommt, sich um die Messer zu wickeln. Bananen sind perfekt dafür und runden den Geschmack des Smoothies ab.

 

Fazit:

Diese grünen Smoothies spiegeln die Vielfalt der Natur und sind reine Energie für den Körper... ;-) und die Gesundheit freut sich über die hohe Konzentration an Vitalstoffen. Chlorophyll, Mineralien, Vitamine und Co. sind nämich organische Inhaltsstoffe, die allesamt kolloidal, d.h. zellverfügbar* und damit leicht vom Körper zu verstoffwechseln sind.

 

*Zellverfügbar bedeutet in diesem Zusammenhang kleiner als 1/1o.ooo Gramm. Hier schließt sich der Kreis, wenn man weis, dass die Zellen unseres Körpers eine Zellwand mit einer Lochgröße von max. 1/1o.ooo Gramm haben. Alles was darüber liegt, schafft es nicht bis in die Zelle und wird entsorgt. So ist sichergestellt das von den Zellen keine Schadstoffe aufgenommen werden können. Die Natur ist einfach fantastisch... :-)

 

nach oben

 

Lieblingsrezept Nr. 10:

Alfalfa Keimlinge fuer Rezept 10 azf ideewww.deDas ist das erste Rezept mit selbstgezogenen Sprossen. In diesem Fall Alfalfa-Sprossen und zwar die ganze Etage aus dem runden Keimgerät.

 

Die Keimlinge erstmal ausgibieg mit gutem Wasser spülen, damit sichergestellt ist, dass nur das Gute in den Smoothie gelangt. Beim ersten Mal bin ich da lieber etwas vorsichtig...

 

 

Hier die Zutaten:

  • 3 Bananen ohne Schale
  • 1 große Hand voll gespülter Alfalfakeimlinge
  • 1 große Hand voll Spinat
  • 2 liebliche Äpfel mit allem aber ohne Stiel
  • gutes Wasser bis zur Hälfte des Mixers

 

Tipps für die Zubereitung:

Alfalfasprossen und Spinat gleich nach den Bananen in den Kultmixer und oben drauf die Äpfel ohne Stiel. Wasser nach belieben, mittlerweile kommt mindestens ein halber Liter hinein, auffüllen.

 

nach oben

 

Winterrezepte

Als typische Wintergemüse oder Wintersalate, die in unserem Lande in Freilandhaltung im Sinne der Natur wachsen, kann man die nachfolgenden Gemüsearten ansehen. Diese kurze Liste erhebt natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit, bietet aber zumindest eine realistische Auswahl an Gemüsen und Salaten die auf traditionelle Weise angebaut werden:

 

  • Grünkohl schmeckt am besten, wenn er den ersten Frost bekommen hat.
  • Lauch
  • Rosenkohl
  • Spinat
  • Von den Steckrübe nehmen Sie das überirdisch wachsende Grünzeug.
  • Beim Wirsingkohl sind die äußeren, dunkelgrünen Blätter für den Smoothie bestimmt.
  • Feldsalat

 

Als Kombinationsmöglichkeiten für grüne Smoothierezepte möchte ich an dieser Stelle auf die Herbstrezepte verweisen. Z.B. wachsen Grünkohl oder Spinat ja auch schon im Herbst und sind daher dort auch schon zu finden. Die Herbstrezepturen lassen sich ganz einfach auch mit den im Winter wachsenden Lebensmittel kombinieren.

 

Zusatzinfo: Der Bauer umme Ecke

Baeuerin auf Mauer bei ideewww.deWenn Sie zufällig einen 'Bauern umme Ecke' haben, der in diesem Sinne das Land ganzheitlich und mit Liebe bearbeitet und Lebensmittel darauf anbaut, dann hat es mindestens 3 wichtige Vorteile dort ihr Gemüse, Obst und Salat zu erwerben:

 

1. Die Lebensmittel dort sind ganz frisch geerntet und haben die natürliche Zeit für das Wachstum, von der Aussaat bis hin zu Ernte und Verkauf, erhalten. D.h. es sind wertvolle Lebensmittel  mit einer großen Menge an natürlichen Vitaminen und Inaltsstoffen, denn sie wurden ja nicht schon frühzeitig geerntet, weil sie noch eine lange Reise vor sich haben bis sie schlussendlich beim Endkunden auf dem Teller landen.

 

  • Vom 'Bauer umme Ecke', bei dem ich schon weit mehr als zehn Jahre meine frischen Sachen hole, weis ich, dass er schon immer auf bestem Lehmboden angebaut hat. Sein Ackerland liegt idealerweise auch noch mitten in einem Wasserschutzgebiet.
  • Lehmboden kann bekanntermaßen die Feuchtigkeit richtig gut speichern und kommmt daher, ausser in den Sommermonaten, weitgehendst ohne Bewässerung aus.
  • In einem Wasserschutzgebiet wird der Einsatz von Kunstdünger und Pestizide gesetzlich sehr stark reglementiert, sodass beides mit Sinn und Verstand zum Wohle der Natur eingesetzt wird.

 

2. Unter diesem Gesichtspunkt betrachtet, kann 'Bio-Gemüse' aber auch Obst und Salat von der anderen Seite der Welt, das wochenlang unterwegs war, bei weitem nicht so gesund für den Menschen sein. Und für die lange Reise braucht es ja schließlich auch noch zusätzliche Fremdstoffe, die dafür sorgen müssen, dass es frisch, ausgereift und nicht verschimmelt bei uns ankommt.

 

  • Und dabei haben wir noch nicht darüber gesprochen, dass ein großteil der Inhaltsstoffe, Mineralien und Vitamine dieser Lebensmittel eine solch lange Reise garnicht überstehen, geschweige denn auf unserem Teller landen.

 

3. Bei ihrem Bauern umme Ecke kaufen Sie ohne irgendwelche Grossmarktketten als Zwischenhändler und ohne zusätzliche Transportkosten. Das hält den Preis für den Endverbraucher auf ganz natürliche Weise niedrig, und obendrein sind auch keine giftigen Zusatzstoffe für den Kontainertransport zum Einsatz gekommen. Zusatzstoffe die z.B. den natürlichen Reifeprozess für die Zeit der Seereise unterbrechen usw..

 

nach oben

 

Frühlingsrezepte

...

...

...

 

Sommerrezepte

...

...

...

 

nach oben

 

 


Wildkräuter sammeln

Loewenzahn als Synonym für Kraeuter auf ideewww.deWildkräuter sind sehr lecker und haben jede Menge gesunde Inhaltsstoffe die unser Körper braucht.

 

Sie eignen sich hervorragend dazu, ganz frisch einen Smoothie zu bereichern und seinen Geschmack zu verfeinern.

 

Wildkräuter sammeln ist garnicht so schwer, wenn man dafür die richtige Anleitung hat. Ich habe von Nadine Hagen eine super Video-Serie zum Thema 'Kräuter sammeln' gefunden und möchte Sie euch hier vorstellen.

 

Nadine Hagen beschreibt 15 verschiedene Wildkräuter, jeweils in einem separaten Video vor, und zeigt auf, wie man sie am besten erkennt und worauf man dabei achten sollte. Besser geht's wirklich nicht. Vielen Dank dafür, Nadine...

 

Übrigens hat Sie auch ein eBook mit Sammeltipps für 28 Wildkräuter herausgebracht. Echt super, habe ich mir gleich kaufen müssen und freu' mich schon jetzt auf das Sammeln von Wildkräutern im Frühjahr...

 

Das finden Sie hier:

01. Video 'Löwenzahn sammeln'

02. Video 'Bärlauch sammeln'

03. Video 'Giersch sammeln'

04. Video 'Löwenzahnblüten sammeln'

05. Video 'Der Unterschied zwischen Bärlauch und giftigen Maiglöckchen'

06. Video 'Sauerampfer sammeln'

07. Video 'Zaunwicke sammeln'

08. Video 'Roter Wiesenklee sammeln'

09. Video 'Waldsauerklee sammeln'

10. Video 'Brennessel sammeln'

11. Video 'Gewöhnlicher Dost / wilder Majoran sammeln'

12. Video 'Lavendel sammeln'

13. Video 'Breitwegerichsamen sammeln'

14. Video 'Weisser Gänsefuss sammeln'

15. Video 'Wiesengras sammeln'

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

 

Video 1 - Der Löwenzahn

 

 

nach oben

Video 2 - Der Bärlauch

 

 

nach oben

Video 3 - Der Giersch

 

 

nach oben

Video 4 - Die Löwenzahnblüten

 

 

nach oben

Video 5 - Der Unterschied zwischen Bärlauch und giftigen Maiglöckchen

 

 

nach oben

Video 6 - Der Sauerampfer

 

 

nach oben

Video 7 - Die Zaunwicke

 

 

nach oben

Video 8 - Roter Wiesenklee

 

 

nach oben

Video 9 - Waldsauerklee

 

 

nach oben

Video 10 - Brennessel

 

 

nach oben

Video 11 - Gewöhnlicher Dost oder wilder Majoran

 

 

nach oben

Video 12 - Lavendel

 

 

nach oben

Video 13 - Breitwegerichsamen

 

 

nach oben

Video 14 - Weisser Gänsefuss

 

 

nach oben

Video 15 - Wiesengras

 

 

nach oben

 

 


Sprossen und Keimlinge

Alfalfakeimlinge als Synonym für Sprossen und Keimlinge auf ideewww.deSprossen und Keime sind sehr schmackhaft und sowas von gesund, weil sie ein vielfaches an Inhalts- und Vitalstoffen haben.

 

Viele der Inhaltsstoffe entstehen erst durch das Keimen. Sprossen und Keime befinden sich im trockenen Zustand quasi im Winterschlaf und warten nur darauf, von Quellwasser endlich aufgeweckt zu werden.

 

Mit dem ersten Einweichen explodieren dabei die Kräfte der Natur zu neuem Leben, und dabei kann man ihnen zuschauen. Besonders für Kinder ist das ein Spaß, der auch noch gut schmeckt.

 

Sprossen und Keimlinge sind vielfältig geniessbar. Man kann sie ohne alles einfach so essen, in den Salat geben, auf's Brot legen, oder auch für den grünen Smoothie verwenden. Auch für unterwegs beim Sport oder einfach mit der Familie sind sie ein energiebringender Begleiter der auch satt macht.

 

Das finden Sie hier:

1. Video 'Sprossen und Keime züchten aber richtig'

2. Auflistung: Welche Sprossen wie lange einweichen, keimen usw.

3. Was für ein Keimgerät brauche ich und wie geht das

4. Gebrauchsanweisung für Keimgeräte

 

 

Video - Sprossen und Keime züchten aber richtig

Vom Gesichtspunkt der Frische aus betrachtet kommen Sprossen und Keime gleich nach den Wildkräutern aus der Natur auf den Tisch. Sie müssen nur mit gutem Quellwasser ein wenig aus ihrem 'Dornröschenschlaf' geweckt werden.

 

Wie einfach sich Keimlinge 'wachgeküssen' lassen, um explosionsartig ihre Lebenskraft zu entwickeln, erfährst Du hier in diesem Video. Vielleicht hast Du es ja eilig, dann geh gleich zu der Auflistung: Welche Sprossen wie lange einweichen und keimen lassen. Dann kannst Du sofort loslegen.

 

Sprossen und Keimlinge haben, wie Wildkräuter übrigens auch, eine Menge zellverfügbarer Inhaltsstoffe die, weil kolloidal, bestens vom menschlichen Körper aufgenommen und verstoffwechselt werden können. Also Energie und Gesundheit pur...

 

 

 

nach oben

 

Auflistung: Welche Sprossen wie lange und was tun...

Diese Liste wird Ihnen den Einstieg beim Sprossen und Keime züchten erleichtern. Auf einen Blick sehen Sie hier die Einweichzeit, die Keimdauer, wichtige Infos und Keimtyp in alphabetischer Reihenfolge.

 

Es ist ratsam die Sprossen und Keime in Bioqualität einzukaufen, auch wenn das etwas teurer ist. Das Preis / Leistungsverhältnis ist dabei nur von den frei in der Natur wachsenden Kräutern zu schlagen.

 

Die optimale Temperatur zum Keimen liegt bei den meisten Sprossen so bei 18 - 22°C. Also nicht in die pralle Sonne stellen und auch nicht direkt auf die Heizung.

 

Für die meisten Sprossen gilt 2x am Tag, morgens und abends, spülen. Abweichungen davon habe ich unter 'Infos' vermerkt.

 

Der Keimtyp weist auf Dunkel- oder Hellkeimer hin und bedeutet, dass Dunkelkeimer mit einem Tuch abgedeckt werden sollten.

 

Die Sprossen ernten Sie, indem Sie sie ein letztes Mal spülen und dann in einem offenen Glas im Kühlschrank aufbewahren. Dann sollten sie aber innerhalb von 2 - 3 Tagen verbraucht werden.

 

Sprossen:    Einweichzeit:    Keimdauer:    Info:                                 Keimtyp:

Alfalfa                 6 - 8 Std.           7 Tage     Ernte am 8. Tag*                    hell

Amaranth            ca. 6 Std.      6 - 7 Tage                                                  hell

Azukibohnen      6 - 12 Std.    min. 6 Tage                                                  dunkel

Bockshornklee      6 - 8 Std.   max. 4 Tage    danach bitter                         hell

Broccoli               6 - 8 Std.      3 - 5 Tage                                                   dunkel

Erbsen                ca. 8 Std.      ca. 4 Tage                                                  dunkel

Hanfsamen       min. 12 Std.      5 - 7 Tage     möglichst 3x tgl. spülen          dunkel

Kichererbsen       8 - 12 Std.      3 - 6 Tage                                                   dunkel

Kresse                  6 - 8 Std.      3 - 5 Tage    jeden 2. Tag 1x gießen            hell

Linsen                  ca. 8 Std.      6 - 8 Tage                                                  dunkel

Mungobohnen     8 - 12 Std.  ca. 3 - 5 Tage                                                 dunkel

Quinoa                     6 Std.        2 - 3 Tage                                                  hell

Radieschen           6 - 8 Std.       4 - 5 Tage                                                 hell

Rettich                ca. 8 Std.       3 - 5 Tage                                                   hell

Rotklee                ca. 8 Std.       3 - 5 Tage                                                  hell

Senfkörner               6 Std.        3 - 8 Tage    scharf, daher gut für Salat        hell

Kamut**           8 - 12 Std.       2 - 3 Tage                                                  dunkel

Emmer**          8 - 12 Std.       2 - 3 Tage                                                  dunkel

Einkorn**          8 - 12 Std.       2 - 3 Tage                                                  dunkel

 

*weil das darin enthaltene Canavanin nach 7 Keimtagen abgebaut ist.

**Kamut, Emmer und Einkorn sind die Urformen des Weizen, die schon vor Jahrtausenden angebaut wurden. Sie sollten statt des ungesunden Weizens genommen werden, weil der heutige Weizen krankmachende ATI's enthält. ATI's sind Moleküle die den Weizen gegen schädliche Insekten resistent machen. ATI ist auch in Weizenkeimlingen vorhanden und wird für viele Krankheiten verantwortlich gemacht. Am besten streicht man Weizen in jedweder Form aus der Nahrungsliste.

 

nach oben

 

Was für ein Keimgerät brauche ich und wie geht das

Keimer mit 3 Etagen und AuffangschaleSo sieht ein Sprossen-Keimgerät aus. Es besteht aus einem Deckel, 2 - 3 Keimschalen sowie einer Auffangschale. Oben gießt man 2x täglich Wasser hinein und es läuft durch die Syphons der Keimschalen bis in die untere Auffangschale.

 

Dabei wird das Keimgut auf jeder Etage automatisch mit genau der benötigten Wassermenge versorgt.

 

So ein Keimgerät ist eine praktische Sache, aber besonders hinsichtlich der Hygiene gibt es einiges zu beachten. Darum habe ich hier für den interessierten Neuling die Vorgehensweise genau beschrieben.

 

Natürlich kann man die Sprossen auch im einem Keimglas wachsen lassen, macht ja auch Sinn weil man sie sehr gut mehrmals durchspülen kann. Das kann jeder für sich selbst entscheiden, welches Keimgerät er benutzen will. Eine Kombi aus beiden Möglichkeiten ist auch nicht schlecht.

 

Gebrauchsanweisung für Keimgeräte

1. Sprossen nach Vorgabe einweichen. Siehe dazu auch: Welche Sprossen wie lange einweichen und keimen lassen. Bedenken Sie, das je Etage nur 1 - 2 Esslöffel der gewässerten Sprossen in den Keimer kommen, damit sie beim Wachsen dort auch genug Platz haben.

 

1.1 Nach dem Spülen die Sprossen ein bisschen stehen lassen, damit die Keimlinge Zeit haben genügend Wasser aufzunehmen.

 

2. Keimgerät mit kaltem Wasser ausspülen und nicht abtrocknen. Vergewissern Sie sich, das die meist roten Syphons in den Keimschalen locker und nicht zu fest sitzen.

 

Die Syphons sollen auch nicht an einer Stelle übereinander sein, weil sich dann das Wasser nicht gleichmäßig verteilt. Besser ist es, sie in den verschiedenen Etagen immer gegenüber anzuordnen. Dann muss das Wasser immer durch die ganze Etage wandern.

 

3. Füllen Sie die gewässerten Sprossen in die Keimschalen des Keimers. Groß nach oben, klein nach unten. So kommt mehr Licht in die unteren Etagen.

 

4. Setzen Sie den vollen Keimer zusammen und gießen oben mindestens einen halben Liter Wasser hinein (höher als die Syphons). Es dauert eine Weile und dann entsteht der richtige Druck und das Wasser läuft von einer Etage in die nächste, bis in die Auffangschale.

 

5. Ist alles Wasser durchgelaufen, leeren Sie sofort die Auffangschale. Spülen Sie sie gründlich mit kaltem Wasser aus ohne innen abzutrocknen. Dann stellen Sie die Auffangschale wieder unter den Keimer. Dieser Vorgang kann auch (muss aber nicht) ab Punkt 4 wiederholt werden, da manche Keimlinge ein schleimiges Sekret absondern.

 

6. Stellen Sie das Keimgerät möglichst waagerecht an einen hellen Platz. Die Temperatur sollte idealerweise 18 - 22°C betragen. Also nicht in die Sonne und nicht auf die Heizuing stellen.

 

7. Gießen Sie regelmäßig morgens und abends Wasser in den Keimer und entleeren anschließend, nachdem das Wasser durchgelaufen ist, sofort die Auffangschale wie in Punkt 5 beschrieben.

 

8. Fertige Sprossen sollten gleich verwertet werden, können aber max. 2 - 3 Tage im Kühlschrank in einem verschlossenen Glas aufgehoben werden.

 

9. Nach jedem Keimvorgang müssen die Keimschalen und die Auffangschale gründlich gereinigt werden. Am besten mit klarem Wasser und ein wenig Essigreiniger. Danach abtrocknen und der nächste Keimvorgang kann, wie ab Punkt 2 beschrieben, gestartet werden.

 

10. Da Sprossen nicht immer gleichzeitig essensreif sind, sollten Sie freie Keimschalen entnehmen und spülen, wie unter Punkt 9 beschrieben. Danach können sie neu bestückt werden.

 

nach oben

 

 


Milchsäure-Bakterien oder warum vegane Ernährung so gesund ist

Holzpuppe als Synonym fuer die Entwicklung des MenschenEigentlich sollten hier die Vorteile von Milchsäure-Bakterien aufgezeigt werden. Aus gegebenem Anlass kann ich das aber nicht mehr vertreten.

 

Erfahren Sie hier das spektakuläre Wissen, dass zu einem Umdenken führen sollte. Freuen Sie sich auf die Wahrheit, die allzugern von der Industrie zu Gunsten des Profits, verschwiegen und vertuscht wird.

 

Für die Paleo-Ernährung vor rund 10.000 Jahren mit ihrer natürlichen Ernährung ohne Ackerbau und Viehzucht, spricht immer mehr. Hier erfahren Sie, warum alle Tiere auf diesem Planeten nur im Baby-Stadium, und nur die Milch der eigenen Mutter trinken und was es mit der daraus resultierenden Milch-Lüge auf sich hat.

 

Denn schon Albert Einstein sagte vor Jahrzehnten: "Nichts wird die Gesundheit der Menschen und die Chance auf ein Überleben der Menschheit auf der Erde so steigern wie die Vegane Ernährung."

 

Das finden Sie hier:

1. Vegane Ernährung, die gesündeste Ernährung für den Menschen

2. Die Milch-Lüge - Eine Dokumentation des NDR - Norddeutscher Rundfunk

3. Risikofaktor Milch - ein Mythos zerbricht - Vortrag von Prof. Dr. Walter Veith

...

 

Vegane Ernährung

Die gesündeste Ernährung und ihre Auswirkungen auf Klima- und Umweltschutz, Tier- und Menschenrechte. Zum Video bitte auf das Bild klicken:

 

Bild von Vegan die gesündeste Ernährung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

nach oben

 

Die Milch-Lüge - Eine Dokumentation des NDR

 

 

nach oben

 

Risikofaktor Milch - ein Mythos zerbricht

Prof. Dr. Walter Veith hält in diesem Video einen Vortrag über Milch und und seine ursprüngliche Aufgabe in der Natur. Sehr anschaulich werden darin Zusammenhänge dargestellt und erläutert, die zum Nachdenken anregen.

 

 

 

nach oben